Hornblower - DIE Serie

  • Als ich mir die Serie vor einigen Jahren zulegte, war es noch eine echte Investition. Inzwischen bekommt man die Blue Ray-Box unter 70 EUR.
    Bei einer Fernsehserie kann an ausstattungsmäßig natürlich nicht die Maßstäbe einer Großproduktion ansetzen, aber auch so kann sich diese Serie wirklich sehen lassen. Ioan Gruffud ist in meinen Augen auch eine ausgezeichnete Wahl als Hornblower, denn er bringt dessen Selbstzweifel sehr gut rüber. Bei Robert Lindsay als Sir Edward Pellew musste ich erst ein wenig schlucken. Für mich war er halt in erster Linien Zahnarzt. ;) , aber er macht seine Sache gut.


    Insgesamt wurden 8 Folgen in drei Staffeln gedreht, die alle Spielfilmlänge haben.


    Staffel 1 - Episoden 1-4


    Die Episoden 1-3 lehnen sich an das Buch Fähnrich Hornblower an und setzen dieses sehr gut um, die 4. Episode entspringt der Phantasie der Drehbuchautoren


    Staffel 2 - Episoden 5+6


    Für die 2. Staffel stand der Roman Leutnant Hornblower Pate, dessen Handlung aber nur in groben Zügen gefolgt wird.


    Staffel 3 - Episoden 7+8


    Eine sagen wir mal recht freie Interpretation des Romans Hornblower auf der Hotspur, wobei dem Roman nur viele der handelnden Personen, Hornblowers Schiff und seine Hochzeit (hab ich etwas vergessen?) entnommen wurden. Aber trotz der sicherlich produktionsbedingten Abweichungen bzw. der frei erfundenen Handlungen bleibt schon sehr viel vom Geiste der Romanreihe spürbar.


    Wenn ich selbst ein Ranking abgeben sollte, wäre die 2. Folge (Die Leutnantsprüfung) definitiv meine Favorit, gefolgt von der 3. Staffel.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Die serie ist wirklich prima.
    Selbst das englische Original lässt sich gut verstehen.
    Klar ist das alle Szenen auf Schiffen auf dem gleichen gedreht wurden.
    Das zwar als Fregatte passt, aber nicht als Hotspur.
    CGI wurde nicht verwendet.



    Aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“

  • Zitat von "Aga"

    Klar ist das alle Szenen auf Schiffen auf dem gleichen gedreht wurden.
    Das zwar als Fregatte passt, aber nicht als Hotspur.
    CGI wurde nicht verwendet.


    Das stimmt so nicht ganz!
    Die HMS Indefatigable und andere Fregatten wurden von der Grand Turk gespielt und die Sloop Hotspur von der Earl of Pembroke
    Als Retribution benutzte man die Brigg Phoenix
    Für die Linienschiffe wurden Modelle statt CGI verwendet und man drehte auch auf der Victory.

    "We all came from the sea and it is an interesting biological fact that all of us have in our veins the exact same percentage of salt in our blood that exists in the ocean, and, therefore, we have salt in our blood, in our sweat, in our tears. We are tied to the ocean. And when we go back to the sea - whether it is to sail or to watch it - we are going back from whence we came."

    John F. Kennedy

  • Wieder was gelernt.
    Ich ging immer davon aus das das nur ein Schiff war...


    Aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“

  • Das müßte die damalige Julia von Faborg und heutige Étoile de France gewesen sein.

    "We all came from the sea and it is an interesting biological fact that all of us have in our veins the exact same percentage of salt in our blood that exists in the ocean, and, therefore, we have salt in our blood, in our sweat, in our tears. We are tied to the ocean. And when we go back to the sea - whether it is to sail or to watch it - we are going back from whence we came."

    John F. Kennedy

  • In "Die Herzogin und der Teufel" sucht Hornblower gegen Ende ja nach Überlebenden. Die Szene sieht fast genauso aus, wie die bei "Titanic", wo er als 5. Offizier ebenfalls nach Überlebenden sucht. Finde ich immer wieder "witzig", wenn ich es sehe.


    X


    Von der Szene in Hornblower finde ich leider kein Bild. Interessant auch, daß die Produktionen nur zwei Jahre auseinander liegen.



    Foto aus Urheberrechtsgründen gelöscht!
    Jethro Tyrell

    2 Mal editiert, zuletzt von Jethro Tyrell () aus folgendem Grund: Foto aus Urheberrechtsgründen gelöscht!

  • Vielleicht hat er sich durch die eine anrolle für die andere empfohlen...


    Ich finde die Serie auch klasse. Die deutsche Syncro habe ich mir noch nicht angehört, ein guter Freund sagte aber, dass er sie gar nicht so schlecht findet, wie sie bei Amazon verrissen wird...
    Was meint ihr?

    "If there are ladies present, gentlemen should be also." - Major Richard Sharpe

  • Ich kann da nur für die OV sprechen. Habe mir die damals zugelegt direkt nachdem sie auf DCD raus war. Aber wir Du richtig sagst, das English da ist recht gut zu verstehen. Eigentlich hatte ich nur bei Styles manchmal Probleme. Der Rest spricht auch für ungeübte Ohren recht verständlich.

  • Ich denke schon. Zumal es ja wohl die einzige Serie zu unserer Zeit ist.


    Aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“

  • Habe die CD in copy vor Jahren von einem canadischen Freund bekommen. Ioan Gruffud und Robert Lindsay sind mE eine gelungene und glaubwuerdige Besetzung. Natuerlich sind die einzelnen Episoden aus den H.Baenden vermixt, aber auch im original print wiederholen sich ja einige Scenen, die man im TV offenbar nicht wiederholen wollte.