Beiträge von Aga

    Disney scheint sich mit Apple geeinigt zu haben, sodass die Inhalte von Disney+ auf Apple TV+ laufen sollen, der am 1. Nov starten wird.

    Disney scheint alle Serien und Filmrechte bei anderen Streamingdiensten einzusacken, so das man da bald nur noch alles bezahlt sehen kann.

    Mal sehen, wann wir denMandalorianer in Deutsch zu sehen bekommen. Und wo.


    aga

    spannend.

    Von den Forschungsfahrten der John Allen Foundation habe ich ein paar Bücher (Lost Liners, Midway, Bismarck)

    Wahnsinn was die so alles finden.

    Das nun auch diese beiden japanischen Träger dazugehören ist schon faszinierend //SPOCMODEOFF


    Aga

    Wer weiß, vielleicht gab es auch im WK2 andere Befehle oder Reemans Kapitäne hielten es anders?


    spannend fand ich auch, das Shane vom NMM mir schrieb, das der Befehl Beat to Quarters eigentlich ein allgemeiner Schiffalarm war, der bedeutete alle Stationen besetzen. Dieser konnte also auch aus anderem Grunde geschlagen werden. Nicht nur wenn ein Feind naht...


    aga

    Ich habe Post vom NMM bekommen.

    Sie haben in den überlieferten Befehlen Admiral Vernon's von 1749 nachgesehen und auch in anderen Quellen.

    Demnach geht man im NMM davon aus, das es KEINE standing Orders dazu gab und es jeder Captain nach seiner Facon machte.


    aga

    Das ist doch mal eine Quelle. Demnach wurden also nur die Beiboote ins Schlepp genommen, die sich leicht zu Wasser lassen ließen oder die im Gefecht an Deck gestört hätten.

    Das hört sich logisch an.

    Wenn Boote eh hinterher geschleppt wurden, um die Plankenstösse zu wässern, wird man sie auch nicht

    wieder eingeholt haben, weil es Vorschrift war.

    Bei der Victory kann ich mir auch vorstellen, das die Boote in den Davids die Achterdecksgeschütze behindert hätten.

    Das NMM schrieb automatisiert zurück, das Anfragenbis zu 10 Tagen brauchen, um beim richtigen Kurator zu landen.

    Mal schauen.


    aga

    WTF! Autokorrektur.

    Natürlich hiess es Mondfeld.

    Danke für den Hinweis


    Da ich nichts finde was man als Quelle nehmen könnte, habe ich jetzt mal das National Maritime Museum angeschrieben.

    Mal sehen ob da was kommt.



    Aga

    Habe mir beim Nachmittags Tea mal den Harland vorgenommen. Sehr interressant was es alles zu den Beibooten und Ihren Manövern zu sagen gibt.

    Spannend, wo die Begriffe für die Boote so herkommen.

    Anyway. Zu den Booten im Gefecht steht nichts im Harland. Generell findet man nichts, Null, Nada dazu, was passieren muss wenn ein Schiff ins Gefecht gehen soll. Schade.

    Irgendwie habe ich das Gefühl, das es da keine feste Regelung zu gab, und jeder Kapitän es gemacht hat wie er es wollte.


    Aga

    Im Buch "Uniforms of the american war of independence" werden Royal Marines etwas differenziert dargestellt.

    auf Seite 224-225 sind deren Uniformen beschrieben.

    Offiziere tragen den Zweispitz mit schwarzer Kokarde und Goldener Litze.

    Grenadiere tragen eine spitzzulaufende Bärenfell mütze mit Schild an der Stirn.

    Die Privates haben zum einen schirmlose steife kappen (wie unsere Bergmannsknappen) mit Schild an der Stirn, diese sollen von 1775-83 im Einsatz gewesen sein.

    Oder den Zweispitz wie die Offiziere (S.248) aber mit weisser Litze.


    Aga