Beiträge von Saarpirat

    Pah, und wer soll da diesmal die Fehlbesetzung Nr. 1 sein?

    Ich halte das für eine Ente, denn bis heute hat sich noch kein Filmstudio bei mir gemeldet. :pf:

    Die Finanzierung wäre also schon mal sichergestellt. Oder wie ist das gemeint? :hmm:

    Ich kann mir schon vorstellen, dass dafür genügend Geld in England da sein wird. Nach dem Brexit werden die bestimmt gerne ihre alten Helden reaktivieren um etwas zu haben, woran sie ihren Union Jack (sofern es die Union dann noch geben wird) hochziehen zu können.

    Matthews Beute steht bei mir im Regal. Ich habe es vor Ewigkeiten gelesen und fand es, wenn ich mich richtig erinnere, auch ganz gut. Leider kamen dann keine Übersetzungen mehr nach und ich habe ihn völlig aus den Augen verloren.

    Ich schiebe bei Kernenergie sicher nicht gleich Panik, aber Cattenom würde ich jetzt nicht gerade als modern bezeichnen wollen und Störfälle da sind auch nicht gerade selten.

    Gut möglich, dass du recht hast, Speedy. Wir werden es nie erfahren, wie es gewesen wäre. Vielleicht kommt bei mir auch einfach nur zu viel Luft aus Frankreich herüber ... (Solange es keinen Störfall in Cattenom gibt).

    Um die Wahrscheinlichkeit ging es ja auch nicht. Es ging ja nur darum, dass ich einen französischen Sieg dem der Engländer vorgezogen hätte. Dass der illusorisch war, weiß ich auch.

    Vermutlich alles richtig, Speedy. Aber du verzettelst dich gerade in viel zu viele Details. Nimm einfach mal an, Napoleon hätte übersetzten können. Dass das unwahrscheinlich ist / war ist mir auch klar. Aber niemand hätte auch erwartet, dass England der Armada widerstehen konnte, als die auslief. Sicher nicht mal die Engländer selbst. Und ohne deren Kamikazesturm wäre das sicher auch anders gelaufen.

    Napoleon starb ja nicht auf dem Schlachtfeld oder wurde ermordet / hingerichtet. Daher gehe ich mal davon aus, dass er auch als Kaiser nicht länger gelebt hätte. Wie es danach weitergegangen wäre, ist natürlich Spekulation und hätte auch stark davon abgehangen, wäre oder was auf ihn gefolgt wäre.


    Sicher wäre wohl nur, dass Französisch und nicht Englisch zur Weltsprache geworden wäre. Der britische Kolonialreich hätte es so auch nie gegeben und sicher kein deutsches. Damit wäre der Grund für den ersten Weltkrieg schon mal entfallen und damit auch der zweite. Noch wichtiger wäre für mich aber die Vermutung, dass es nie den britischen Kapitalismus des neunzehnten Jahrhunderts gegeben hätte. Wie sich die (Welt)wirtschaft stattdessen entwickelt hätte, steht aber auch in den Sternen.


    Für Europa stelle ich mir sowas wie eine französisch dominierte EU oder sogar die Vereinigten Staaten von Europa vor.

    Dass er einen an der Klatsche hatte, ist wohl unbestritten. Allerdings steht er da in einer Reihe mit allen Eroberern, ob Alexander oder Caesar. Aber er hat auch die Ideen der französischen Revolution in ganz Europa verbreitet und vielen Menschen gezeigt, dass es mehr als Fürstenwillkür gibt. Und nach ihm wurde die Welt leider auch keinen Deut friedlicher. Ich glaube tatsächlich, hätte er England besiegt, wäre die Welt heute besser.

    cooler Fund. Die Schrift war hat damals sehr schnörkelig. Ich bin aber immer wieder erstaunt, wie fein die Federn geschnitzt wurden und eine so dünne Linie erzeugten.

    Warum machte man das? Um Tinte zu sparen?


    Aga

    Wohl eher Papier.