Beiträge von Jethro Tyrell

    Aber bis dahin kannst du dich ja an der Boba-Fett-Reihe erfreuen. Und die Animationsserien sind auch unbedingt zu empfehlen, zumal es da immer mehr Überschneidungen gibt, d.h., Figuren von da tauchen auch in den Realserien auf. Hast du vielleicht schon bemerkt, wenn du zumindest etwas von der Klon-Wars-Reihe kennst...

    Da hat Meister Bon-Den Wahn mal wieder absolut recht.

    Hach was hätte sein können, wenn man Favreau und Filoni auch die letzten Filme anvertraut hätte.

    Der Ausspruch über die freche und faule Jugend von heute ist nicht 200, sondern gut 2.000 Jahre alt... Anscheinend ist die Zeitspanne von Veränderungen noch größer anzusetzen. ;)

    Eher 5000!

    Auch Sokrates hat nur abgeschrieben. ;)


    „Die Jugend achtet das Alter nicht mehr, zeigt bewusst ein ungepflegtes Aussehen, sinnt auf Umsturz, zeigt keine Lernbereitschaft und ist ablehnend gegen übernommene Werte“ (Keller, 1989, ca. 3000 v. Chr., Tontafel der Sumerer).

    Ich würde die Flagge jetzt nicht überbewerten und auch eher unter "künstlerische Freiheit" sehen.

    Die Schiffe fahren beide ein Oberblinde am Bugspriet und das war zu den Trikolore-Zeiten ja nicht mehr so recht üblich.


    Vielleicht kann diese Seite hier weiterhelfen..... Killick

    Da gibt's ein paar tolle Einträge, wie z.B. über Captain Blood


    Das war sie also grad....Die erste Star Trek “Original“ FSK 18 Folge . ;)


    Starker Tobak was Blut und Gewalt angeht, chainsaw aber eine starke Folge mit viel Charakterentwicklung. :fasz:


    Ich freue mich auf die nächste Folge. :spock:

    Ein gelungener Start für die erste Star Trek Serie, welche (nach dem Ende von Voyager 2001) die alte Zeitlinie weiter in die Zukunft führt.

    Es wird sehr viel Fanservice betrieben allerdings nicht mit dem Holzhammer. fr18

    Patrick Steward gibt den alten Picard wie ich es mir gewünscht habe und die Verbindung zum JJ-Trek wird auch hergestellt. :fasz:


    Die erste Folge hat mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet. Auf jeden Fall scheinen ausgerechnet die Feinde mit dem höchsten Nervfaktor wieder eine Hauptrolle zu spielen. Das dämpft meine Begeisterung etwas. Ansonsten war es schon anrührend, zu sehen, wie ein alter Picard sich auch wie ein alter Picard verhält. Und das spricht wiederum für die Serie.


    Ein wenig schwach fand ich das eigentliche Chateau Picard. Da kann ich mir nicht helfen, das sieht nicht nach Frankreich aus, eher nach Kalifornien. Aber da kann ich mich ja täuschen und mich soeben ziemlich blamiert haben.

    Ich denke für eine erste Folge ist das genau der richtige Weg, schlimm wird's es nur wenn es immer so weiter geht (siehe LOST).

    Das man in "La Barre" noch immer keinen Wein anbaut und man sich daher einen Weinberg in der Nähe des Studios gesucht hat kann ich verschmerzen.

    Ich freue mich auf die nächste Folge. :spock:

    Ihr habt beide nix überlesen.

    Stephen kann nicht richtig Steuern.

    PoB hat das ganze nur eingefügt weil bei Originalgefecht Speedy/Gamo der Arzt das Ruder übernimmt.


    Andererseits hatte Stephen ja nur auf Jacks Befehl hin hart Ruder zu legen und danach diese Ruderstellung zu halten. Die Schiffe hingen dann eh schon zusammen, also eigentlich nix schwieriges.

    Grad aus dem Kino raus.


    Ein guter, wenn auch nicht sehr guter Film.


    Viele Fragen wurden beantwortet, viele wurden ignoriert und leider kamen viele neue Fragen auf.

    Die ewigen Nörgler werden sagen Star Wars hat auch sein "Endgame" gekriegt", aber es wurde reichlich Fanservice betrieben und so fühlte ich mich gut unterhalten.


    :4*:

    Die neue Werbung von Burger King rofl



    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Man kann den Mandalorianer in den Niederlanden bereits jetzt auf Disney+ mit deutscher Tonspur sehen.


    3 Folgen von ca. 30 Minuten sind bisher gelaufen.

    Das ganze wirkt wirklich sehr stark wie die alten Eastwood Western mit einigen Anleihen bei Kozure ôkami.

    Was irgendwie aber auch kein Wunder ist, war der Man with No Name doch die Inspiration für den "ersten" Mandalorianer Boba Fett und dessen Vater hieß auch nicht umsonst (D) Jango. wayne

    Die Musik erinnert an Morricone, aber klingt auch durchaus wie Star Wars .

    Hörst du hier: Killick


    Ich fühlte mich aufs beste unterhalten, aber gespoilert wird nicht.


    "Ich habe gesprochen !"