Was hört Ihr gerade: Hörbücher

  • Ich wollte mir am Wochenende mal wieder Sturm in der Antarktis geben, doch die CD hat offenbar endgültig den Geist aufgegeben. ;(

    Mein Beileid!


    Ich habe vor kurzem mit Master and Commander/ Kurs auf Spaniens Küsten angefangen, das ich parallel auch lese. Ich höre und lese meistens mehrere Bücher parallel, daher im Moment auch noch Enemy in Sight/Feindliche Segel von Kent, das ich ebenfalls parallel lese (beide nicht mit der whispersync-Funktion, sondern jeweils Buch und Hörbuch komplett), und das Silmarillion von Tolkien auf deutsch.

    "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen." (Aristoteles)

  • Sturm in der Antarktis ist mein aktuelles Hörbuch. Bisher sehr atmosphärisch und stimmungsvoll, man fühlt sich irgendwie mit an Bord!

    Leider meines Wissens der letzte als deutsches Hörbuch verfügbare Band der Reihe.


    Beste Grüsse

    Peter

  • Jupp. Da haben einige von uns -auch ich- Geld gelassen.

    Ich war wieder auf der Scheibenwelt unterwegs:

    Und danach kommt


    an die Reihe.

    Beides nicht von Audible, sondern als Mediadownload.

    Ich’s günstig aber gute Sache für sonst vergriffene Hörbücher.


    aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“

  • Was auch immer es ist, es bleibt ein Mysterium... :wink2:

    "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen." (Aristoteles)

  • das waren die Bände „voll im Bilde“ wo Hollywood durch den Kakao gezogen wird und als Nächstes „einfach göttlich“.


    aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“