Beiträge von Catherine

    Interessieren würd es mich schon, aber dafür nen neuen Kanal abonnieren? Eher nicht. Das meiste das mich von Disney interessiert haben wir eh auf Scheibe oder noch auf der Wunschliste, das werden wir dann wohl eher noch ausbauen... aber ich bin mal gespannt wie ihr die Serie findet.

    Die Hochzeit des Figaro im Livestream von der Wiener Staatsoper, die zur Zeit ihre Inhalte umsonst streamt. Sehr empfehlenswert! Neulich hatten wir schon La Traviata von der MET, das war auch toll. Ich habe bisher noch gar nicht an sowas gedacht, aber auf Dauer könnte ich mir sogar ein digitales Abo vorstellen. Das was für uns lokal gut zu erreichen ist bietet keine vergleichbare Abwechslung.

    Ich spiele mittlerweile seit längerem auch mal wieder. Den Mod muß ich mir angucken, weil bald bin ich mit allen Quests durch (ich glaube dann das 3. Mal), noch ein viertes Mal ganz von vorne anfangen wird irgendwann ein bißchen fad...


    Haha, der Gag ist klasse! Muß ich auch mal probieren, der Mod klingt auch gut.

    @ 1. Lord: :bg: zum Spoiler!
    Ich find es übrigens auch toll daß sein Hund Number One heißt.



    Ich muß zum Thema Jean-Luc übrigens mal eine persönliche Anekdote loslassen. Wir heizen mit Holzpellets, und unser erster Kessel hat sich als Fehlgriff rausgestellt - lange Geschichte. Das Teil war kantig, hoch, dunkelgrün und wurde aufgrund seiner Verhaltensweise Eusebia getauft (wer kennt die noch? :gzw:). Eusebia, für die "störanfällig" und "high maintenance" noch weit untertrieben war, wurde dann ersetzt. Das neue gute Stück ist silbergrau und rot, hat elegante Linien, und mein erster Gedanke bei dem Anblick war: "das sieht aus wie ein Raumschiff", worauf Tordensjkold kommentierte: "jaja, vom Dampf- ins Raumschiffzeitalter. Make it so, Number One." Somit war auch spontan der Name für das gute neue Stück gefunden, es heißt Jean-Luc. ^^ Und weil wir überhaupt nicht geeky veranlagt sind steht seither eine Packung Earl Grey (Twinings) auf dem Pufferspeicher, in Sichtweite. Scheint zu helfen. :lt:


    (Edit: geschätzte Admiralität, kann ich selbst einen Post löschen? Wenn ja editier ich das hier in meinen ersten Post rein.)

    Uns beiden gefällt Picard bisher auch sehr gut, und wir kleben begeistert vor der Glotze.

    (Es gibt Anmerkungen, dass sich das Roddenberry-Team auch an den Hornblower Romanen orientiert hat....

    Das ist ja interessant. Weißt Du noch woher Du das hast?

    Ein wenig schwach fand ich das eigentliche Chateau Picard. Da kann ich mir nicht helfen, das sieht nicht nach Frankreich aus, eher nach Kalifornien. Aber da kann ich mich ja täuschen und mich soeben ziemlich blamiert haben.

    Das geht nicht nur Dir so. Viel zu sonnig und weichgestreichelt... aber lassen wir den Filmemachern mal the benefit of the doubt und schieben das auf in der Zukunft verändertes/angepaßtes/beeinflußtes Wetter oder etwas in der Art. :stp:

    Patrick Steward gibt den alten Picard wie ich es mir gewünscht habe und die Verbindung zum JJ-Trek wird auch hergestellt. :fasz:

    Jaaaa, absolute Zustimmung!

    Und Chateau muß nicht so ein barocker Prachtklotz wie die Dinger an der Loire sein. Ich denke da gerade an das Chateau des verstorbenen Prinz Henrik von Dänemark . Das Teil hat zwar ein paar Ecktürmchen ist aber an sonsten ziemlich schlicht, und in den alten Weinbaugebieten gibt es etliche solche Landsitze die gut Picard Hütte sein könnten.

    Richtig. Mein Metier (a.k.a. Studienfach und Spezialisierung) ist bzw. war mal säkulare französische Renaissancearchitektur. Schloß, château, castle und so weiter ist dabei stellenweise ein sehr weit gefaßter Begriff, manchmal heißt ein Kasten auch nur so weil jemand entsprechend Wichtiges drin gewohnt hat. Wir haben auch ein Schloß bei uns im Dorf, das geht woanders als großes Wohhaus durch, und in England und vor allem auch Frankreich habe ich reihenweise Gebäude gesehen die sich so nennen, aber noch weniger spektakulär daherkommen als das Château Picard im Film. Für uns Europäer ist das wenig überraschend, aber Disneygewohnte Amis sind da gerne mal herbe enttäuscht (was ich wiederum auch aus Zeiten als Fremdenführerin weiß), vor allem daß nicht in jedem "Castle" auch ein König gewohnt hat. :ggr:

    Ich meinte weniger das Chateau selbst, sondern die Landschaft und die Vegetation (neben den Weinstöcken), die nicht nach Frankreich passen.

    Zumindest nicht unbedingt zum Kernland. :ggr:Aga trifft es auf den Kopf, Klimawandel! :gla:


    (bevor ich hier den Überblick mit dem Verschacheltn von Zitaten verliere bin ich so frei und mach nen zweiten Kommentar für die zweite Seite auf. Aber was much auch so viel gepostet werden wenn man mal ein paar Tage nicht da ist. *ggg* )

    "Die Wette" leider auch noch nicht, hier gilt dasselbe wie für die Kite-Romane (Tordenskjold mochte es meiner Erinnerung nach, kann sich aber nicht mehr erinnern ;-) ). Die anderen drei habe ich vor vielen Jahren gelesen, und wenn ich mich richtig erinnere haben sie mir auch gut gefallen - das war es dann aber leider auch schon wieder, sorry. Könnte ich aber auch mal wieder machen... *auf die endlose Leseliste schieb * ;-)

    Ob die in der Mediathek verfügbar sind, weiß ich gerade nicht, laufen aber am Samstag, den 11. Januar, nochmal ab 10 Uhr. Teil 2 um 10.45 Uhr und Teil drei um 11.30 Uhr.


    Bei Youtube findet man die aber bestimmt auch und werden gefühlt auch regelmäßig wiederholt.

    Danke für den Hinweis, da schau ich mal ob ich das aufnehmen kann. Ich weiß nicht mal ob wir den Sender überhaupt programmiert haben, wir gucken so selten Fernsehen... 8o

    Muß ich mal Tordenskjold fragen; die beiden Bädnde stehen nicht mehr in seinem martimen TBR-Fach, also könnte er sie gelesen haben. Ich kenne sie auch noch nicht, habe mir aber vor kurzem die drei englischen Bände als E-book zugelegt.

    [...] Es ist halt problematisch, wenn sich die filmische Umsetzung einer Saga über mehr als 49 Jahre dahinzieht. Leider war der rote Faden, der sich durch die dreimal drei Trilogien zog doch sehr grob gesponnen. Zu viele Autoren haben da ihren Senf dazu gegeben. Wenn ich mich recht erinnere, war die ganze Sache ursprünglich auch anders geplant, der zeitliche Abstand der Handlung in den drei Trilogien sollte doch ursprünglich sehr viel weiter auseinander liegen, was die Vermarktung natürlich erschwert hätte.

    Da kann ich Dir nur zustimmen, und ich muß zugeben, die Übernahme durch Disney hat auch nicht wirklich geholfen, um das positiv zu verbessern, im Gegenteil. Meine generelle Ansicht bestätigt sich auch hier wieder: wann immer die Hauptmotivation für die Schaffung/Fortführung einer Serie o.ä. der Verdienst ist und nicht das Erzählen einer guten Geschichte wird die Geschichte immer leiden.

    Kommen auch gerade aus dem Kino. War besser als ich erwartet hätte, einige Dinge haben mich sogar überrascht, andere nicht, und insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Aber so richtig vom Hocker gerissen hat er mich auch nicht, das war beim letzten Teil deutlich stärker ausgeprägt.


    Ah, danke!

    Andererseits hatte Stephen ja nur auf Jacks Befehl hin hart Ruder zu legen und danach diese Ruderstellung zu halten. Die Schiffe hingen dann eh schon zusammen, also eigentlich nix schwieriges.

    Stimmt schon. Aber so kontinuitätsmäßig überrascht es dann schon. Heute fällt mir sowas allerdings eher auf, wenn man selbst schreibt liest man oft viel kritischer. :bg:

    Ich hoffe ihr seht es mir nach daß ich die bisherigen Beiträge in diesem Thread noch nicht gelesen habe, und ebenfalls daß ich nun nichts doppelt sage/frage - die Suchfunktion hat immerhin keine Ergebnisse ausgegeben.
    Im Moment lese ich den ersten Band, auch zum Xten Mal, wenn auch deutlich weniger häufig als die meisten hier :wink2: - als ich POB entdeckt habe war mein Englisch noch nicht gut genug fürs Original, aber gut genug um mit der Übersetzung nicht mehr zufrieden zu sein. Ich habe beim Erstlesen bis zu Band 5 auf Englisch gelesen, wobei mir bergeweise was entgangen ist, dann nochmal einige wenige auf Deutsch um der Details willen, sowie 1-3 als Hörbuch auch jeweils mindestens einmal in jeder Sprache, und habe dann beschlossen erst mein englisches Leseverständnis zu verbessern.

    Wie auch immer, eines ist mir entweder komplett entfallen oder diesmal überhaupt erst aufgefallen: als die Sophies die Cacafuego entern wollen und jeder Mann gebraucht wird, bietet Stephen sich an das Steuer zu übernehmen. Und ich wundere mich: wieso, bzw. woher kann er steuern? Hatte ich da sehr gepflegt Tomaten auf den Augen und das übersehen, oder wurde das vorher nicht erwähnt? Tordenskjold, der die Bücher häufiger gelesen hat als ich, kann sich auch nicht erinnern, allerdings ist es bei ihm seit dem letzten Lesen sehr lange her.