• Disney schluckt aber auch alles...
    Nicht schön.


    Aga

    Gentlemen, when the enemy is committed to a mistake, we must not interrupt him too soon.

    Adm. Horatio Nelson

  • Erstmal abwarten. das könnte selbst in den USA kartellrechtliche Probleme geben.
    Aber davon abgesehen, dürfte die Marke 20th Century Fox trotzdem weiterbestehen. Also schickt eure Mails los.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Wenn die Fortsetzung noch länger auf sich warten lässt sind die Schauspieler zu alt um Glaubhaft zu wirken. Crowe ist ja nun auch kein Jüngling mehr :oldsearch:P


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Wenn die Fortsetzung noch länger auf sich warten lässt sind die Schauspieler zu alt um Glaubhaft zu wirken. Crowe ist ja nun auch kein Jüngling mehr :oldsearch:P

    Mit den Bänden 19 und 20 als Vorlage hätte er das richtige Alter für einen Admiral ergo es bleibt mehr Zeit für den Filmdreh und es muß weniger mit Schminke nachgeholfen werden, Jack ist nach all seinen Erlebnissen auch nicht mehr der Jüngste

    . :pf:

    search Wer Schreibfehler findet darf sie behalten :pf:

    2 Mal editiert, zuletzt von Killick ()

  • Eigentlich fühlt sich Jack ja bereits in den frühen Bänden der Reihe als alter Mann im Vergleich zu seinen jungen Herren.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Mein Favorit wäre ja Band 5, der hat doch alles, was ein guter Film braucht. Eine geradezu epische Schlacht, dramatischer Überlebenskampf in der Antarktis, eine schöne Frau und dazu noch eine spannende Agentenstory.


    Edit. Ach ja, und @Bonden geht es in dem Band gut. ;)

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • @Speedy Band1 bietet jede Menge Stoff für einen actiongeladenen Film mit einem noch heilen Stückführer der wegen HdR mehr Haare an den Füßen als auf dem Kopf hat. :pf::rolleyes:

    search Wer Schreibfehler findet darf sie behalten :pf:

  • Ich denke nicht das es eine Fortsetzung von "Master and Commander" geben wird, dazu ist der zeitliche Abstand mittlerweile zu groß. Rein aus biologischer Sicht müsste die Handlung einer Fortsetzung irgendwo im Jahre 1819 - 1820 spielen. Der alternde Jack Aubrey bzw. Russel Crowe als fiktiver Marinekommandeur von Simon Bolivar im Unabhängigkeitskrieg gegen Spanien.

  • Au Ja,
    schwüsltige Musik und dann ein Barfüssiger, in grobes Leinen gehüllter Matrose mit Kunstvoll geteertem Zopf auf einem angedeuteten Mast im Spotlicht mit Nebelmaschinendunst umgeben.....


    " Schiff Ahoi...WER DA ??"


    " Ein Schiff??"


    " Oder eine Rifftonne Sir ? ?


    Dann Lichtschwenk auf zwei Midshipman am Bug.....


    Tolle Musik ...Dialog und dann ein Getanztes Durcheinander als" Klar Schiff zum Gefecht !! "


    Trommel Trubel Getrampel und dann, Aus der Klappe am Bühnenboden ( Sorry, Dem Niedergang ) ,
    Der Kapitän Aubrey kommt auf das Deck und beherrscht die Situation.......


    Hoffentlich nehmen die wenigstens Michael Flaherty oder Jeff Wayne ( War of the Worlds ) als Regisseur, dann wird es nicht ganz so peinlich wie manche Disney Musicals..


    Aber von der Idee her eine Überlegung wert.


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Stepdance zur Hornpipe-Melodie würd ich mir wünschen.
    Von Matrosen-Mädchen in knappen Röckchen. :rolleyes:

    " Suche die Wahrheit hinter den Dingen, wähle deine Feinde mit Bedacht und lege dich nie offen mit einem Drachen an" (Chinesisches Sprichwort)