HMS Alert 1:96 Shipyard Kartonmodell

  • Bezugnehmend auf die Lasercutteile des Spantengerüstes gleich die erste blöde Frage, bevor Ich mit Grundlegenden Fehlern zu Beginn schon alles versaubeutele.

    Identisch, bzw fast Identisch mit den Lasercut`s gibt es auf weissen Papierbögen die Teile nocheinmal. Gehe Ich richtig in der Annahme das die zum verstärken da sind ?? Oder stellen sie nur eine Übersicht über bereits herausgebrochene Teile dar??

    Desweiteren, Bild folgt sowie der Kameraakku fertig geladen ist, schliesst der zweite Spant nicht mit dem Kartonkiel ab am oberen Rand, also genau dort wo später wohl das Deck aufliegt. Das das nach Back und Steuerbord gewölbt sein wird ist soweit logisch.


    Nur Spant 1 am Bug schliesst direkt ab und Spant 3 hat eine gelaserte rechteckige Kerbe wie auch alle folgenden Spante. Das sieht für mich aus...ja, da wird wohl eine " Leiste" das Deck teilen. Warum aber schliesst Spant 1 ab und Spant 2 nicht??


    Ok, für alle späteren HMS Alert Erbauer.....Spant 2 hat die Mittelkerbe zum Deck nicht durchgelasert bekommen. Der zaghafte Ansatz des Lasers ist gerade soeben noch zu erkennen und auf dem oben erwähnten Papierbogen ganz klar erkennbar. Hier ist bereits am zweiten Bauteil der Einsatz des Skalpells vonnöten. Das erklärt für mich auch ersteinmal das vorhandensein der Papierdrucke, paralel zu den Lasercuts.

    Ich mach mal weiter, wenn Ich den eben Beschriebenen Bauabschnitt Fotografiert habe um das Problem zu Dokumentieren.


    Der Werftleiter von Farqujar`s Shipyard , auch Crossmountain Shipyard genannt searchrofl


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Crossmountain Shipyard... Lol

    Da wird der Stapellauf zum Seifenkistenrennen.


    Aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“

  • Hm keine Wasserzeichen....also nochmal

  • Hier sieht man in der Reihenfolge der Bilder, was Ich damit meinte. Wasserzeichen sind überigens doch da, allerdings schlecht zu sehen.


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Identisch, bzw fast Identisch mit den Lasercut`s gibt es auf weissen Papierbögen die Teile noch einmal. Gehe Ich richtig in der Annahme das die zum verstärken da sind ?? Oder stellen sie nur eine Übersicht über bereits herausgebrochene Teile dar??

    Es gibt bei Shipyard zu etlichen Modellen zukaufbare Lasercut-Sätze für bestimmte Teilegruppen, wie z.B. Spanten. Manche Teile liegen bei den 1:96-Bausätzen auch bereits gelasert bei, wie der Spantensatz bei deiner Alert. Gleichwohl liefert nach meiner Kenntnis Shipyard immer auch die Ausschneidevarianten mit. Keinesfalls sind diese Teile dazu gedacht, die Laserteile zu verstärken.


    Nun zu deinem Spantenproblem: Ich empfehle zuerst mal eine Trockenübung, also erst einmal alle Spanten ohne Leimeinsatz so zusammenstecken, wie es sein soll, dann das Deck auflegen und schauen, ob es passt. Mit Blick in einen entsprechenden Baubericht im Kartonmodellbauerforum sehe ich dort eine 1:72-Alert von Shipyard, bei der das anders als bei dir aussieht. Komisch, und normalerweise sind gerade die Lasercutteile bei Shipyard stets von einer hohen Passgenauigkeit geprägt.


    Zum Wasserzeichen: Ja, man muss sehr gründlich suchen... Probier doch mal entweder eine andere Schriftfarbe oder aber einen nichttransparenten Hintergrund. :wink1:

  • Hallo Farquhar


    Mit der Passgenauigkeit der LC Spanten.die Bonden angesprochen hat gehe ich absolut eins!

    Da stimmt bei Dir sonst etwas nicht, auch beim ersten Spant stimmen die Markierungen seitlich nicht überein.



    Könnte es ev. sein, dass Du versehentlich auf der falschen Seiten mit den Spanten angefangen hast? Anders kann ich mir das nicht erklären.

    Auch sollten meines Erachtens die Spanten mit dem Kiel abschliessen und nicht zurück stehen...


    Ich habe den Bogen zu Hause, werde heute Abend mal rein schauen. Aber warte auf jeden Fall noch mit dem Zusammenkleben, ich hoffe, es ist noch nicht zu spät!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Ich nochmals, das lässt mir keine Ruhe!

    Wenn ich mir die Spanten auf deiner LC-Platine so anschaue, dann beschleicht mich die ganz seltsame Befürchtung, dass der Dir vorliegende Spantensatz nicht zur Alert gehört. Die Formen der Spanten XIV und XV passen nicht zur Alert...


    Schau Dir mal die Bilder des Spantengerüstes der Alert hier (Beitrag 18) an. Ist zwar 1:72, aber auch die von Shipyard.


    Ist der Mittelspant aus derselben Platine oder sind das zwei verschiedene? Letztendlich passen die Spanten ja nicht zum Mittelspant...:hmm:search


    Vergleich die LC-Spanten mal mit den gedruckten, müssten haargenau übereinstimmen.


    Beste Grüsse

    Peter

  • Das Peter, vermute Ich auch. Die Spanten passen nicht auf die gedruckten, die gedruckten sind sind größer und haben nicht, so überhaupt nicht passende Schlitze.

    Von der falschen Seite hab Ich nicht angefangen, das verbietet schon die Form des Kiels.

    Aber der Kiel scheint von der größe in der Tat nicht mit den Lasercuts auf dem LC Bogen mit den Spanten übereinzustimmen. Die Frage ist nun.....ist es der falsche Kiel oder sind es die falschen Spanten? Käse....Ich hab mit viel Enthusiasmus begonnen und werde beim 3ten Bauteil ausgebremst.....nun. Morgen setze Ich mal Bilder rein mit den auf die gedruckten LC Teilen. Da sieht man schon bei den drei bisher ausgebrochenen Spanten....da ist etwas faul.:hmm:search


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Der Kiel lag extra bei und anders als bei den Spanten 1-2-3 genau passend auf dem Druck. Auch die kleinen markierungen passen mit der gedruckten Version überein. kann es sein....ich wage es kaum zu behaupten....der Maßstab der LC Programmierung passt nicht bei allen Bauteilen überein?? Und warum ist der Kiel anders als bei der gedruckten Version nicht auf dem Bogen enthalten??


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

    Einmal editiert, zuletzt von Farquhar ()

  • So....abhängig der geschätzten Ratschläge habe Ich mir den sogenannten Plan B überlegt.

    Ich werde mir 1 mm Karton besorgen lassen, Ich brauche eh noch Spachtelmasse also nur ein Weg.

    Dann werde Ich die LC Konstruktion ersteinmal beiseite legen und mit den gedruckten Bögen weitermachen. Viel mehr Arbeit aber wenn es passt wenn Ich das ganze mit 1mm Verstärkungskarton stabilisiere, wie es im Bauplan angegeben ist müsste das eigentlich klappen. Das bedeutet ersteinmal einen Baustopp bis morgen Abend. Aber eventuell fällt den Spezialkartonisten unter euch ja noch etwas anderes ein. Eine Reklamation bei Shipyard, bzw. bei Fenton wird sicher eine weile länger dauern als die Plan B Lösung.

    Was haltet ihr davon?

    Gruß

    Farquhar


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Ich habe mir gerade meinen Spantensatz im Maßstab 1/72 angesehen. Die Spanten passen nicht zur Alert. Die Form der Spanten 14 und 15 stimmt einfach nicht. Ich würde den Satz reklamieren. Shipyard ist da nach meiner Erfahrung sehr kulant.

    Gruß Christian


    In der Werft: Papegojan, 1/72 von Shipyard
    "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

  • Hallo Christian

    Danke für die Hilfe.

    Da ich den Bausatz bei Fenton gekauft habe werde Ich mich ersteinmal an die wenden, zumal mir auch der Kontakt zu Shipyard fehlt. Plan B ist aber noch nicht vom Tisch, auf dem gedruckten Bogen steht nämlich HMS Alert

    Gruss

    Werner


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Hallo Farquhar


    Entgegen meines vorletzten Post's ist der Bogen derAlert nicht in meinem Lager, hatte ich falsch im Kopf.

    Definitiv ist aber, dass Dein LC-Spantensatz nicht für die Alert ist, die Spantenformen stimmen nicht, wie dies auch Christian bereits bestätigt hat.

    Ich würde bei Fentens anfragen, die werden ihn mit Sicherheit umtauschen. Meine Frage aber, ist der Mittelspant auf einer anderen Platine gewesen? Ich denke, so weit ich das anhand Deiner Fotos beurteilen kann, dass der Mittelspant richtig ist.


    Ich empfehle Dir aber auch, halt so lange zu warten, bis der richtige Spantensatz da ist, Spanten aus 1mm-Karton ausschneiden ist hardcore!

    Solltest Du das dennoch machen wollen empfehle ich Dir, ein Skalpell mit 30Grad Spitze und die Spanten auf einer Glasplatte auszuschneiden. Der Verschleiss der Klingen ist zwar hoch, aber nur so kannst Du die Spanten halbwegs sauber ausschneiden.


    Beste Grüsse

    Peter

  • Hallo Peter

    Der Mittelspant bzw. der Kiel war nicht auf der Platine mit den Spanten sondern lag einzeln dem Bausatz bei. Allerdings hab Ich den LC Kiel auf den des gedruckten Satzes gelegt und der Stimmt. Da auf dem LC Satz der Kiel nicht war, gebe Ich Dir recht.....der ist richtig.

    Ok, zumal schon Spant 1,2 und 3 des LC Satzes von den gedruckten abweichen. Ich werde nachher mal bei Fenten anrufen und anfragen was die zu einem Umtausch, bzw. einem Ersatz meinen. Ich denke umtauschen werden sie ihn nicht wollen, denn Ich hab ja schon drei Spanten aus dem LC Satz ausgebrochen. Allerdings lag dem Bausatz noch eine kleine Platine bei. Die dort enthaltenen Teile werde Ich auch ersteinmal mit den gedruckten vergleichen, eventuell stimmen die ja auch nicht. Überigens schreckt mich der Bau aus den gedruckten Teilen auch nicht besonders obwohl Ich Dir uneingeschränkt recht gebe..... Es ist Hardcore. Nicht so sehr das ausschneiden/Skalpellieren der Bogenteile als vielmehr das festpinnen, anzeichnen und Skalpellieren des Verstärkungskartons. Gruselige Fummelei. Besonders zu Anfang des Gesamtbau`s, wo man noch keinerlei auch noch so kleine Erfolge des schaffens am Modell erkennen kann. Naja, wenn Fenten einen neuen LC Satz auf den Weg bringt, bau Ich ersteinmal an kleinteilen für das Deck, Kanönchen und andere Teile die Seperat gebaut werden können. Damit Ich wenigstens schonmal kleine Erfolge erzielen kann, die mich vom Frust mit dem Rumpf etwas ablenken.

    Gruß

    Werner


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Hallo Farquhar,


    nur nicht ungeduldig. Es sind ja derzeit so einige Schiffe seiner Majestät hier im Bau. Da wird schon eines für die Kanalflotte rechtzeitig fertig werden. Lass Dir Zeit. Jeder noch so scheinbar kleine Baufortschritt ist immer noch ein Baufortschritt. Jeden Tag ein wenig, dann reicht der Spaß am Bauen doch auch gleich viel länger, oder? :)


    Gruß,

    Benjamin

    “I could not tread these perilous paths in safety, if I did not keep a saving sense of humor.“ (Lord Horatio Nelson)

  • Hallo Benjamin

    Ja, Du hast recht. Ich sollte nicht ungeduldig werden und lasse es ersteinmal langsam angehen.

    Gruß

    Werner


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Ich habe soeben mit Fenten ein erfreuliches Telefongespräch geführt.

    Sie Bestellen den LC-Satz bei Shipyard als Reklamation neu, da sie die 1:96 Alert gerade nicht mehr vorrätig haben. Das wird 1-2 Wochen dauern bis es über Fenten dann bei mir sein wird. Ausserdem naja, damit Ich weitermachen kann, bekomme Ich den Segelsatz und die Jungfern und Blöcke und Anfang Januar die Metalkanonenrohre. Da bin Ich zufrieden. Und in den zwei Wochen gibt es sicher noch das eine oder andere kleine Teil des Bausatzes, welches Ich auch ohne Rumpf schon fertigen kann.

    Gruß

    Werner


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Du bist sowas von tiefenentspannt. Ich wäre längst in die Luft gegangen und befände mich irgendwo in einer erdfernen Umlaufbahn, aber Du gewinnst selbst so einer Panne noch was Gutes ab. Beneidenswert.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Zen Meister können von mittelprächtigen Modellbauern echt lernen was Entspannung ist Speedy ...

    :pardon:


    Aber schön das Fenton da so kulant ist.


    Aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“