Bekleidung Matrosen und Seeuniformen um 1780

  • Hallo zusammen,


    keine Ahnung, ob ich in diesem Unterforum richtig bin -wenn nicht bitte verschieben-
    Ich möchte mir gerne ein paar Figuren für kleine Szenen in 1/32 bauen. Hierzu suche ich Infos zur Bekleidung von Matrosen, Handwerken (Zimmerleute, Segelmacher usw.) sowie von Seesoldaten und Offizieren um 1780. Wenn jemand Bilder oder ähnliches hat, würde ich mich sehr über Eure Hilfe freuen.

    Gruß Christian


    In der Werft: HMS Trition, 1773
    "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

  • Ich kann dir sicher was aus den Warrior Bänden scannen und schicken.
    Eine definierte Uniform gab es für die Seeleute und Fachkräfte nicht.
    Die Bootsgasten der Kapitänsgigg hatten manchmal eine Art Uniform, die sich der Kapitän überlegt hat.
    Seesoldaten muss ich schauen.


    Aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“

  • Das meinte ich. Besonders die Offiziere sind da gut abgebildet.


    Aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“

  • @'Bonden
    Das Buch kenne ich nicht, sind dort auch Angaben zur genannten Epoche ? Ich habe gelesen, dass sich die Uniformmode auch regelmäßig geändert hat


    @Aga
    das wäre sehr nett

    Gruß Christian


    In der Werft: HMS Trition, 1773
    "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

  • @AnobiumPunctatum:
    Die ersten Uniformregelungen bei der RN gab es für Offiziere und Midis ab 1748, die aber mehr Vorgaben als strikten Vorschriften glichen. 1787 gibt es dann neue Vorschriften, ab 1795 z.B. die Epauletten ab Lt. aufwärts.
    Weitere Vorschriften folgten 1795 und 1813.


    Für die Zeit um 1780 würde ich unter American Revolution suchen, da die Uniformen aus Nelsons Zeit meist schon nach der Mode und den Vorschriften von 1795 und später gleichen, erkennbar z.B. durch die hohen Kragenstücke, Zwei- statt Dreispitz, schmalere Form der Röcke, etc... das betrifft ja auch die Marines.


    Bei den einfachen Seeleuten betrifft es wahrscheinlich eher die Kopfbedeckungen als die reinen Kleidungsstücke. Irgendwo hab ich da Beispiele, kann ich Dir auch gerne mal raussuchen und schicken.

    ~*~ "Und nun meine Herren, genug der Bücher und Signale." ~*~ Richard Earl Howe, 1. Juni 1794.

  • @Bonden


    Danke. Auch wenn die Uniformmode eindeutig nach der von mir betrachteten Epoche liegt, werde ich mir das kleine Buch bei Gelegenheit zulegen.


    Richard Howe.
    Vielen Dank. Das sind genau die Infos, die ich gesucht habe. Die Bilderserie kannte ich gar nicht. Es wäre toll, wenn Du mir die entsprechenden Infos zu den einfachen Seeleuten noch heraussuchen würdest.

    Gruß Christian


    In der Werft: HMS Trition, 1773
    "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

  • Auch wenn die Uniform noch nicht eingeführt war, wurde quasi durch das Hintertürchen die Kleidung vereinheitlicht. Der Purser hatte ja einen Vorrat als Ersatz dabei - auch für die armen Seelen, die nur mit dem Hemd am Leib angemustert hatten (mussten) - und dies war halt konfektionierte, gleich aussehende Massenware. Macht die Farbvarianzen beim Bemalen etwas kleiner und vereinfacht auch das - und es sieht an Deck nicht mehr so wild aus ;-)


    XXXDan

  • Das kommt eben auch noch hinzu. Hing davon ab, was der Purser hatte und ggfs. der Captain vorschrieb. Gerade was Farben betrifft, wird es da nicht so die große, leuchtkraftstarke Auswahl gegeben haben. Bei Wind und Wetter auf See blieb da nach kurzer Zeit wahrscheinlich eh nicht viel von übrig.


    @AnobiumPunctatum: Ich schick Dir nochmal ein paar Bilder per Mail.

    ~*~ "Und nun meine Herren, genug der Bücher und Signale." ~*~ Richard Earl Howe, 1. Juni 1794.

  • Leider sind in dem Warrior Band nur Uniformen nach Deiner angefragten Zeit enthalten.


    Aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“

  • Man muss eben nur wissen, wonach man suchen muss... ;)


    Damit wird auch gleich die Frage geklärt, was die Marines so den ganzen Tag an Bord des Schiffes gemacht haben.

    ~*~ "Und nun meine Herren, genug der Bücher und Signale." ~*~ Richard Earl Howe, 1. Juni 1794.

  • Die Bilder sind klasse Dafi.
    Sehr rustikal aber voll aus dem Leben.


    Aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“

  • Vielen Dank, das ist ein prima Einstieg. Mal sehen wie lange es dauert, bis dann aus meinen Zombies Figuren werden :pf:

    Gruß Christian


    In der Werft: HMS Trition, 1773
    "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

  • In den Romanen wird doch auch immer davon berichtet, dass die Männer sich selber Kleidung nähen (wenn es in besonders warme oder kalte Gefilde ging).
    Da müsste sich ja dann auch auf dem Schiff dann ein einheitliches Aussehen durch gleichen Stoff (der ausgegeben wurde) und ähnlichem Schnitt ergeben haben.

    "If there are ladies present, gentlemen should be also." - Major Richard Sharpe

  • Ich hatte Beschreibungen und Bilder aus diesem Werk entnommen:


    Die Angaben und vor allem die Zeichnungen sind natürlich nicht immer zu 100% korrekt; aber was die Bekleidung der einfachen Seemänner angeht, ist der Spielraum wohl doch groß genug, um einen recht guten Einblick zu gewähren.

    ~*~ "Und nun meine Herren, genug der Bücher und Signale." ~*~ Richard Earl Howe, 1. Juni 1794.