Der "Was hört ihr gerade?"-Thread

  • Im November erscheint ein neues Studioalbum der Rock-Dinos von The Who. Laut Roger Daltry handelt es sich um das beste Album seit Quadrophenia. Vorab darf man sich auf Youtube einen Titel schon mal anhören, doch der lässt mich ein wenig ratlos zurück.


    Ball and Chain


    Ja, das ist auf jeden Fall ein Song von Pete Townsend und das sind The Who. Die Klänge sind vertraut und doch irgendwie seltsam. Als hätte man aus alten Riffs ein neues Lied gebastelt. Das wirkt auf mich trotz aller Wiedererkennung leblos.

    Klassik Rock ist ja spätestens seit Greta van Fleet wieder en vogue und eigentlich kann man sich da nichts Besseres wünschen als ein kräftiges Lebenszeichen von einer Band (bzw. Restband), die den Rock wie kaum eine andere geprägt hat. Ball and Chain ist da leider kein sehr überzeugender Beitrag. Hoffen wir auf die anderen Titel des neuen Albums.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Du hast recht. Ich bin auch etwas ratlos, verwirrt was das so sein soll.

    Das Lied hört sich für mich noch nicht fertig an.

    Als wenn es live ohne Publikum eingespielt wurde, als one take.

    Das muss The Who noch dran schleifen bis es wirklich toll wird.


    Aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“

  • Ein kurzer Nachtrag zum neuen Album von The Who, das heute erschienen ist und das ich mir soeben erstmals im Stück angehört habe.

    Der weiter oben verlinkte Titel Ball and Chain ist glücklicherweise sowohl musikalisch als auch textlich der Tiefpunkt des Albums. Den Rest kann man sich anhören, ohne größere Schäden davon zu tragen und der Eröffnungssong "All this music must fade" hat durchaus das potential mal zum Klassiker zu werden. Dieser Titel hört nach The Who an, ok eher nach The Who der 1970er Jahre, aber da hatten sie ja auch noch starke Momente.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Die Hochzeit des Figaro im Livestream von der Wiener Staatsoper, die zur Zeit ihre Inhalte umsonst streamt. Sehr empfehlenswert! Neulich hatten wir schon La Traviata von der MET, das war auch toll. Ich habe bisher noch gar nicht an sowas gedacht, aber auf Dauer könnte ich mir sogar ein digitales Abo vorstellen. Das was für uns lokal gut zu erreichen ist bietet keine vergleichbare Abwechslung.

    "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen." (Aristoteles)