Junior-Modelle

  • Ahoi Seeleute


    Mein Sohn (11), Handwerklich durchschnittlich begabt, das heisst für die heutige Generation wohl eher überdurchschnittlich, da nicht ständig multimediabeschäftigt) möchte unbedingt ein historisches Segelschiff aus Holz bauen, natürlich soll und darf Papa helfen. (Werkstatt ordentlich ausgerüstet vorhanden, Papa war mal Schreiner von Beruf).
    Artesanan Latina bietet da sehr schöne Modelle in der sog. Juniorklasse (8 jahre +) und Einsteiger-Klasse (14+), u.s.w.
    Natürlich möchte er unbedingt, der Ästhetik wegen, die obere Klasse wählen, von der ich ihm zum Anfangen abgeraten habe, da er sich da wohl überfordern und den Spass verlieren würde.


    Meine Frage an Euch nun:
    1. Wie ist dieser Hersteller qualtiativ einzustufen? (ich habe mal bisschen gesucht und eigentlich nichts schlechtes gefunden.
    2. Gibt es ev. sogar etwas ähnliches mit "Junior-Modellen" die etwas realitätsnaher aussehen?


    Vielen Dank für Eure Tipps!


    Freundliche Grüsse
    Peter

  • Mir gefallen die Kits von Artesania nicht unbedingt. Früher -d.h. vor ca. 35 Jahren- waren Einsteigerkits meistens richtig gruselig. Minderwertiges Holz, historischer Müll usw. Sie hatten das Potential, jemand das Hobby direkt wieder zu vermiesen.
    Ich kann Dir eigentlich nur den Tip geben ein qualitativ gutes Modell zu kaufen und genau wie Du mit einem Mast anzufangen. Das schwierigste ist die saubere Beplankung. Mit Deiner Erfahrung als Schreiner sollte sich die Klippe gut umgehen lassen.
    Mir würden auf Anhieb die beiden Kutter von Victory Models (Amati) und Caldercraft einfallen. Dusek Shipkits (im Vertrieb von Krick) hat gelaserte Modelle auf den Markt gebracht. Die Wikingerschiffe entweder im Maßstab 1/72 oder 1/35 sind auch Einsteiger freundlich. Sie lassen sich so ähnlich bauen wie die Shhipyard-Kits. Nur die Bemalung kann entfallen. Eines der Dusek-Modelle wäre meine erste Wahl.

    Gruß Christian


    In der Werft: HMS Trition, 1773
    "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

  • Vielen Dank Speedy und Christian!


    Wir haben uns nun entschieden, ein Modell quasi "Scratch" zu bauen.
    Sohnemann sucht sich ein Vorbild aus (hat schon eins gefunden) und wir vereinfachen dieses auf ein baubares Niveau.
    Letztendlich soll es Spass machen, nicht viel Geld kosten und in überchaubarem Zeitlichem Rahmen zu bauen sein.
    So haben wir den Vorteil, dass wir Material erst dann besorgen, wenn es gebraucht wird. Und einiges liegt ja noch aus meiner RC-Zeit rum.


    Wenn's Interessiert werde ich, sobald es was zu sehen gibt, einen kleinen BB starten, das Einverständnis meines Sohnes vorausgesetzt.


    Freundliche Grüsse
    Peter

  • Das halte ich für eine prima Idee. Ein Baubericht ist immer gut.

    Gruß Christian


    In der Werft: HMS Trition, 1773
    "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."