Wilder Perkins - Unter königlicher Flagge

  • HMS Royal Duke


    So richtig in See gestochen wird auch im zweiten Roman von Wilder Perkins 'Unter königlicher Flagge' nicht. Nur unter Land wird ein wenig gesegelt. Aber das ist auch eher weniger wichtig, weil wir es wieder mit einem maritimen Krimi und eher nicht mit einem marinehistorischen Roman zu tun haben.
    Unter königlicher Flagge als frischbeförderter Kapitänleutnant setzt Admiralitäts-Sonderermittler Hoare das Entwirren verschiedener England-gefährdender geheimen Wuhlings erfolgreich und unkonventionell fort. Er erhält das Kommando über die Royal Dukemit besonderer Besatzung, die neben dem flüsternden, sprechbehinderten Hoare als eigentlicher Mittelpunkt des zweiten, 279 S. starken Bandes des 79-jährigen Wilder Perkins angesehen werden muss. Die Royal Dukeist eine Brigg mit 8 Vierpfünder-Kanönchen. „Die kleine Brigg hing an den Trossen wie eine kampfwütige Maus, die ihre Zähne in den Schwanz eines Katers geschlagen hatte“. Das Schiff ist ein schwimmendes Hauptquartier des britischen Marine-Geheimdienstes unter Admiralitätsorder. Die Besatzung besteht bis auf den 1.Offizier aus einer vollständig see- und segeluntauglichen Besatzung, die aber ihre persönlichen Qualitäten in vielen Spezialisierung haben, die ein Geheimdienst fordert: Fassadenkletterei (Ein Mann, der wie ein Gibbon aussieht!), Kalligraphie, Kryptographie, ein vollbusiger Segelmeistermaat namens Sarah Taylor, theoretische Navigation, eine Schlachterbeil-schwingende Köchin (Typ: Mannweib), Fährtenlesen, Bibliothekswesen, Zirkusjonglage u.a.
    Ist dies eine Mannschaft? Ist dies eine Bemannung mit 3 Frauen? Es ist das Kurioseste und seemännisch Inkompetenteste, das sich jemals ein Autor auf einem Segelschiff ausgedacht hat. In dieser sonderbaren und in jedem Fall super komischen Zusammensetzung finden sich eindeutig Anklänge, ja auch Reminiszenzen oder Zitationen an/von Patric O'Brian und seine Aubrey/Maturin-Reihe. Diese bewussten Anklänge gipfeln in der Zitation des Aubrey/Maturin-Kabinettstückchens, nämlich der berühmten Szene eine Wahl zu treffen zwischen zwei Maden aus einem Schiffszwieback, wobei nicht die Dickste, sondern die Hübscheste gewinnt. Allgemeines Gelächter! Dieser Runnig-Gag wird zunächst Bolitho oder Cochrane zugeordnet, dann aber korrekt Kapitän Aubrey. Hier zitieren fiktionale Figuren fiktionale Figuren: Zitat im Zitat. Das verdient ein wohlwollendes dickes Augenzwinkern!
    Bei einem minimalen Manöver im Hafen (Umwarpen) blamiert sich die Crew von Hoare dermaßen, dass die zuschauenden Matrosen anderer Schiffe fortan von Hoares Huren, Luvschietern und HMS Dustbin(HMS Mülleimer) spotten. Weil diese Blamage Crew und Kapitän trifft, muss Seemannschaft in Zukunft fleißig exerziert und gedrillt werden. Aber trotz kleiner Fortschritte bleibt die Crew eine lustige, sonderbare Theatertruppe. In der Zeuglast findet sich dann auch ein Schaukelpferd und eine Meerjungfrau mit schuppigem Unterleib, außerdem weitere lustige Kostüme. Im Einsatz dann fürs Vaterland und den verrückten Monarchen beweisen die Teilzeitteerjacken jedoch ihre Geheimdienstqualitäten. Im finalen Showdown kommen dann noch verschiedene komische Signale zum Einsatz: der schnarrende Ruf der Wiesenknarre (Vogel) oder einfach auch ein verabredetes Mmmmuuuuuhhhh!
    Weil es Hoare gar nicht gefällt, dass der Brieftaubenschlag fast das gesamte Achterdeck blockiert und zuscheißt, wird der Taubenstall umgestaut – und zwar in die Achterdeckskabine des Kapitäns, die sich um einen stinkenden Raum verkleindert.
    DieRoyal Dukeist der Star, und ein Königssohn mit fieser Fehlsichtigkeit ist auch Teil des behinderten Figurenarsenals. Der Herzog von Cumberland, S.K.H. Er diffamiert Hoare auf Schärfste und gehört auch zu den Verdächtigen Personen, die der Krone im Geheimen schaden.
    Worin besteht die Story? 2 geköpfte Leichen finden sich im Nine Stone Circle, einem prähistorischen Steinkreis (vgl. Stonehenge). Hoare sucht weiterhin den Kopf einer Organisation, die er schon im 1. Bd. (Das verschollene Schiff) zum Teil auffliegen hat lassen. Der großkotzige, ambitionierte Baron St. Thomas Frobisher steht permanent unter Verdacht, dieser ist zudem Hoares Nebenbuhler um die Hand der untersetzten Eleanor Graves. Dann gibt es noch einen höchst verdächtigen Dragoner-Hauptmann Spurrier. Ein Attentat auf den Hafenadmiral und wieder geköpften Menschen spitzt die Lage noch zu. Hoare schafft es jedoch mit seiner Karnevalstruppe die vielen scheinbar ausgefledderten Enden des laufen Guts (Story) zusammen zu spleißen.
    Hoares Pinasse erhält weitere für sich und die Geschichte sprechende Namen: Neglectful, Aleto, Nemesis. Das Spiel mit Namen und Bedeutungen setzt auch Hoares Hafenadmiral fort. Hier wird Hoare zu Herkules, der schier unlösbare Aufgaben mit List und tatkräftige Hilfe seines sonderbaren Teams zu lösen beginnt. Und dieses Team ist der Star des 2. gelungen Bandes von Wilder Perkins und will korrekt bezeichnet sein mit
    HMS Royal Duke.


    https://www.amazon.de/Unter-königlicher-Flagge-Wilder-Perkins/dp/3442452341/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1540062153&sr=8-1&keywords=Wilder+Perkins+Unter+königlicher+Flagge

    "Wie die Luft gehört die See als Geburtsrecht allen Menschen.“
    (Thomas Jefferson 1743 - 1826)