Beiträge von Arry

    Da ich ja schon im historischen Kontext in Toulouse war und die Gefechtsstellungen besichtigte, konnte ich mir natürlich einiges bildlich vorstellen.
    Aber du hast recht, Sharp war dieses Mal recht weit weg von den geschichtlichen Ereignissen.
    Aber vielleicht war es auch Absicht, denn es geht dem Ende zu (Waterloo habe ich natürlich auch schon gelesen)


    Und der gute Freddy kann einem schon leid tun!

    Also... ich hatte mich damals dagegen entschieden und es nicht gelesen.
    Dafür hatte ich dann Franklins 1818er Expeditionsbericht, mit dem gleichen Ziel nur über Land, in der Mache, in dem er wegen totaler Fehlplanung seine 'Schuhe aß ;)

    Och! Ich hatte meinen Spaß :D
    Aber ich habe ja auch nichts gegen Dreck und ein guter Fiesling ist echt was wert ;)


    Das Ganze hatte eher ein "Jack the Ripper-Feeling" und ist weit weg von den ganzen Jane-Austen-Verfilmungen. Teilweise erinnerte es mich schon eher an Peaky Blinders a la 1814.
    Aber schlecht fand ich es nicht. Ich werde also nächsten Samstag wieder vor der Glotze sitzen.


    Und: by the way: Game of Trones & The Walking Dead wird auch bei RTL II ausgestrahlt - beide Serien sind mit Preisen überhäuft worden und ich bin von beiden serien ein Fan. RTL II bedeutet also nicht für mich, das da nur Schrott läuft ;)

    Ich habe eben den Anfang der Verfilmung mit einem anständigen Teller Spagetti genossen ;)
    Macht eigentlich einen guten Eindruzck auf den ersten Blick :)
    Benedict C. übt sich im Fettnäpchen treffen, Rian N. gibt den rüpelhaften Farmer und
    die beiden Damen haben auch viel Feines. Das spricht amüsant zu werden, so wie die beiden gegeneinander austeilen :)

    okay - gut das ich dafür kein Geld ausgegeben habe. Ich war ja von Superman vs Batman schon total entsetzt!
    Meine Schwester fragte mich, ob er sich als DVD lohnen würde und mein Kommentar war:
    Handlung? Superman rettet die Welt in Endlosschleife und Batman röchelt rauh "Lerne ein Mensch zu sein!" und nietet ihn als Krönung um.

    Schöne Anekdote :)


    Aber im Erst: Muß es wirklich von allem eine Neuverfilmung oder Fortsetzung geben? Etwas so Perfektes wie "Das Boot" kann man einfach nicht perfekter machen - meiner Ansicht nach :(
    Nach "Die Männer der Emden" habe ich sogar richtig Angst davor, wenn mir einer mit "Liebe" ankommt!
    (Gott! Was ist mir das auf den Sack gegangen da!)

    Habs jetzt endlich hier liegen und muß es noch lesen.
    Durch die Inhaltsangabe vermute ich aber, das es dicht an der Verfilmung liegen könnte.... da war ja was, das in diese Richtung ging.

    Die Fahne ist echt schräg und von ihrer Art und Farbgestaltung erscheint sie mir einmalig (und ich habe inzwischen so einige Fahnen gesehen ;) )
    toller Bericht Aga! Von den Meurons hatte ich im Waffenjournal (? - ist schon einige Zeit her) mal gelesen, allerdings hörte der Bericht mit der Verschiffung nach Kanada leider auf.

    Ich hatte eine premiere Karte und habe die dann 1 Tag vorher freigeben müssen, da ich krank wurde. Jetzt hoffe ich, das er noch im Kino läuft wenn ich wieder gesund bin.
    *Knirsch*

    Ich fand den Film auch gut und dachte aber auch eher an Dokutainment ;)
    Die technischen Computerspielereien mit Walen waren auch okay und die Absaufszene hat mir richtig gut gefallen...
    Da ich Walfang einfach hasse gibts 4 von 5 Sternchen.


    Allerdings - ich gebe es zu - wartete ich die ganze Zeit auf den zum Skelett abgemagerten Filmschönling, so wie er auf den Twitterbildern zu sehen war!
    Aber er war schön wie eh und je ;) deswegen ziehe ich noch einen Punkt aus Entäuschung ab und gebe einen hinzu für die Chris die Augenweide Hemsworth :D

    Jetzt läuft er gerade bei mir auf DVD
    Ins Kino konnte ich ja auch nicht gehen, nachdem ich feststellen mußte, das er immer nur in der Spätvorstellung läuft *grummel*
    Schaun wir mal...
    *aufs Sofa verzieh*

    Egal wie man das Kind dreht und wendet, stelle ich schlicht und ergreifend eine mangelhafte Recherche fest.
    Und ich habe auch schon gut funktionierende Hummer-Darsteller gesehen.
    z.B. in Malta vor 5 Jahren, als wir die Rückeroberung der Insel darstellten.


    also:
    Aufgaben...
    -Verteidigung des Schiffs mit der Langwaffe
    -Hilfe bei der Bedienung der Schiffsgeschütze (auf dem Schiff)
    -Landeunternehmen in Zusammenarbeit mit der RN unter dem Kommando Derselben
    -Drill
    -Wachfunktion an Bord des Schiffes (Pulverlast, Vorräte, Captain's Kabine...)
    ...


    mal sehen was wir noch finden

    Eben, eben!
    transortiert man reguläre "Arry" werden die irgendwo ausgeschifft, wo sie ihren Job ereldigen und das wars dann aber auch - und hat ja nichts in dem Sinne mit der RN zu tun!
    Und was die Kanone angeht, vermute ich das sie sich entweder ein im Reenactment normales Geschütz organisieren - mit Rädern oder ein bootsgeschütz, die sind klein und handlich oder aber einfach nur so tun als ob.
    Ein Schiffsgeschütz ohne Räder durch die Gegend zu wuchten ist Knochenarbeit und da weiß ich wofon ich rede, da wir mit 16 Pf.-Mörsern auf Lafette ohne Räder aktiv waren (Mörser halt...) in den 1990ern und das war schwer! Wirklich so richtig schwer! (250kg wog allein das Rohr...)


    Die Frage könnte auch sein: Wie war es mit den Küstenbatterien? Von wem wurden die an Manschaften bestückt und kommandiert? (z.B. in einer Hafenstadt mit Hafen-Admiral) Wobei ich auch hier vermute, das es eher die normale Armee zu Lande war, die dafür zuständig war.

    Ich habe auch eine Frage zu den Seesoldaten und sie paßt eigentlich komplett zu Bondens Hummerfrage - einen zweiten "Wohin mit den Hummern?" wäre doof gewesen! Oder vielleicht: "Wozu taugten die Hummer noch? (Außer aufs feindliche Schiff zu ballern?)"
    Während ich das schrieb, speicherte ich den Text ein und machte einen neuen Thread auf...



    Also:
    Worum es eigentlich geht.
    Mir ist bekannt das:
    ...Hummer aufs feindliche Schiff schießen
    ...das Hummer auch an den Kanonen auf dem Schiff eingesetzt wurden im Kampf
    ...Unterstützung bei Landungsunternehmen (Handlungsweise eher wie Infanterie)


    aber...
    hat es das gegeben?
    Sehr entfernte Bekannte von mir planen eine neue Darstellung im Reenactment, die mich skeptisch gucken läßt, da ich sowas noch nirgendwo las, aber vielleicht wißt ihr ja mehr:
    Ein Landungstrupp der Royal Navy, nur mit Hummern und mit einem Geschütz unter dem Befehl eines (Hummer-) Captains...
    Meine erste Reaktion war ein großes Fragezeichen und lachen mußte ich auch. Jetzt möchte ich das nicht auf Anhieb als total spinnert verurteilen, konnte allerdings keinen Beleg dafür finden und hoffe nun auf euch.
    Spinnert? oder hats das tatsächlich gegeben?
    Und mich interessiert da jetzt nicht die Ausnahme von der Regel, da wir Gordons sonst unseren Kilt wegschmeissen würden um alle in einer grauen Hose herum zu laufen, da sie mal aus Versehen eine Fehllieferung damit bekamen ;)
    Ihr wißt was ich meine!
    Ich bitte um echte Erleuchtung!
    Lieben Dank :)