Beiträge von Architect Navalis

    Danke für den interessanten Beitrag. Das sind auch so Schiffstypen, wie man sie überhaupt nicht auf dem Schirm hat. Ich hab mal eine schnelle Suche angestellt, aber leider gibt es dazu keine Pläne.
    Anscheinend gab es zu der Firm-Class auch noch einen Nachfolger die Musquito-Class, die ähnlich eingesetzt wurden. Nettes Konstruktionsdetail zu der Klasse: Die hat anscheinend 3 senkbare Kiele auch "Schank drop-keel" genannt. Was man nicht alles lernt :D

    Naaa, so hässlich sind die alle gar nicht :D Klar, es fehlen Masten und überhaupt das ganze Holz und so, aber was die Rumpfformen angeht, das ist schon recht schick. Nichtsdestotrotz werd ich diese Woche der Bounty widmen.


    Das wäre echt nett, @AnobiumPunctatum, falls du da was hast. Ansonsten muss ich mal im Thread Navy-Kanonen schauen ob ich mit den dort gefallenen Namen und Google nicht auch noch weiterkomme. Ich müsste sogar irgendwo noch das besagte Osprey-Buch zur Hand haben vllt kann man anhand dessen ja auch was reißen.

    AnobiumPunctatum: Das ist natürlich eine sehr gute Idee. Hast du möglicherweise sogar einen Scan eines britischen Kartonmodells, von dem man sich die Lafette hochskalieren könnte?


    Was die Werft angeht, gab es heute keinen Fortschritt bei der Bounty. Ich will mich aber auf jeden Fall auf die Ausrüstungskonstruktion konzentrieren, sprich Kanonen, Anker, vllt auch schon mal Gedanken zu den Lenzpumpen und zum Bratspill machen. Ich hoffe im Laufe der Woche ein paar Updates zu liefern, mit besseren Bildern.

    Ah okay geil. Dann kommt das Maß ja doch gut hin. Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten und den fachmännischen Rat :) Heute ist noch die graue Flotte dran. Die JMSDF Kongo ist kurz vor Vollendung des Rohbaus. Dann gehts weiter mit den Seglern.

    Moin,
    ich bin gerade sehr froh darüber, dass du einen Baubericht zur Sherbourne geschrieben hast. Ich hab nämlich ein Problem. Mir ist nämlich Spant Nr. 9 abhanden gekommen und ich bin gerade dabei den Scan des Bauplans zu skalieren, damit ich den Besagten neu aussägen kann. Ich frag mich bis heute, wie dieses Teil wegkommen konnte, aber leider ist es so =/


    Kannst du dich vllt auch noch erinnern, ob der Spant Nr. 9 irgendwie weit über die breite des Decks hinausragte? Ich kann das so recht nicht auf deinen Bildern erkennen.


    Danke für deine Antwort und überhaupt, sehr schönes Modell geworden.

    Okay, dann sind die 1,65m Rohrlänge vielleicht doch nicht so abwegig. Ich hatte vllt auch zu sehr die 12- und 24-Pfünder im Kopf mit ihren bis zu 3m Rohrlänge. Aber gut, dann bleiben die erstmal so wie sie sind. Was mich ein bisschen aufregt ist die kontinentale Lafette, aber die in dem Maßstab neu bauen ist mir dann vllt doch zu viel.

    Nabend zusammen,
    jetzt wo meine Werft endgültig bei meiner Freundin eingezogen ist und die Docks proppevoll sind, dachte ich mir ich beginne auch mal einen Baubericht (und vllt auch gleich nächste Woche den nächsten). Ich hab schon seit Ewigkeiten den Airfix-Bausatz der HMAV Bounty hier liegen und der Rumpf ist auch schon zumindest "schiffsförmig", bedarf aber noch einer Menge Nachbearbeitung und Detaillierung.


    Da ich heute so nebenbei mal anfangen wollte die Ausrüstungsgegenstände zu bauen, bin ich direkt bei den Kanonen auf eine große Frage gestoßen. Ich hab mal nachgemessen und das Rohr aus dem Bausatz hat ungefähr die Länge 19mm... Das wären im angegebenen Maßstab des Bausatzes gerade mal 1650mm Rohrlänge im Original. Ich hab leider gerade keine Ahnung, wo ich die Maße für das Original finde, aber mir kommt das doch arg klein vor. Habt ihr da evtl. ein Realmaß für eine 4-Pfund-Kanone?


    Und damit es nicht ganz so langweilig ist, hier auch mal ein Bild des momentanen Standes. Entschuldigt die Bildqualität, aber das war ein wirklicher Schuss aus der Hüfte mit relativ miserabler Handykamera bei wenig Licht :D Ich hoffe es ist nicht schlimm, dass das Wasserzeichen da so mitten drin prangt.
    Parallel dazu steht momentan auch der Cutter Sherbourne in Dock 2, dazu würde ich vllt schon morgen ein paar Zeilen schreiben.


    Naval Action tritt aber ehrlich gesagt auch ziemlich auf der Stelle... Die sind mit viel Elan gestartet, aber ich hab letztens mal wieder reingeschaut und irgendwie sieht das alles noch sehr nach Anfangsstadium aus...


    Vllt sollten wir uns im Forum einfach mal zusammentun und einfach das Spiel selbst entwickeln :D Genügend Kompetenz ist ja vorhanden und die Kompetenz in 3D-Modellierung und Programmieren kaufen wir einfach ein :D

    Was Netflix betrifft, es lohnt sich vllt mit Freund/Bekannten/Kollegen/whatever einen Account zu teilen. Wir teilen uns einen Netflix Account in der WG mit vier Leuten und das kostet pro Person 2,70€ im Monat, was ich für das Angebot dann sehr human finde.


    Zur Serie: Ich find die Serie von der Story her gelungen (was wahrscheinlich auch an der Romanvorlage liegt). Auch wenn mir das Cornwell'sche Schlacht->Bett mit Frau -> Schlacht nicht mehr ganz so zusagt.
    Ich finds immer nur schade, dass man mit dem Heidengeld dass man hat nicht ein einziges Mal eine gescheite Ausrüstung hinbekommt... Vikings war da noch sehr viel schlimmer, aber auch in "The Last Kingdom" rennen für meinen Geschmack zu viele Lederwämser und schwertschwingende Barbaren rum. Anstatt wirklich mal das zu zeigen, wie es wirklich war...

    Zwei sehr schöne Links! Sowieso ist Google Books teilweise eine wahre Fundgrube für derlei Listen. Irgendwo waren mir auch mal "Regulations at Sea" und "The Sea-gunners vade mecum" untergekommen. Die müssten eigentlich noch als pdf irgendwo liegen.

    Letztens bei Netflix drüber gestolpert und die ersten Folgen geschaut. Ludwig XIV wird von Goerge Blagden gespielt, kein Unbekannter wenn man vllt schon die ersten Staffeln Vikings geguckt hat.
    Bisschen viel Vögelei für meinen Geschmack (hab das Gefühl viele Serien versuchen sich das von Game of Thrones abzukupfern), aber Intrigen, Ränkespiel und alles was man sich unter Versailles so vorstellt.

    Dieser Thread war ja schon immer mein Lieblingsthread. Ich höre gerade die beiden ersten "Singles" vom neuen Elder-Album welches nächste Woche Donnerstag rauskommt. @Bonden vllt ist das auch was für dich? Oder zu wenig Härte, zu viel verträumtes Riffing?


    Elder - The Falling Veil



    Elder - Staving off Truth



    Die drei Bostoner haben vor zwei Jahren mit Lore schon ein zünftiges Brett abgeliefert und ich geh bei den beiden Auskopplungen stark davon aus, dass auch diese Album wieder ähnlichen Charakter haben wird.