Beiträge von Richard Howe

    Das sieht alles aus wie auf einer richtigen Werft... das Ausrichten mit dem Laser ist schon eine klasse Sache und gerade wieder diese Detailverbundenheit am Steven - großartig! Daumen hoch. ;)

    Genau der war es mal wieder oder besser gesagt, zitiert er in diesem Fall jemand anderen, wenn es um die historischen Farben geht. Im "Mondfeld" ist daher auch der ganze Artikel von Werner Zimmermann abgedruckt, der auch auf den "Prestigewert von Farben" in vergangenen Jahrhunderten hinweist, in denen es eben nicht möglich war, jede beliebige Farbe in gewünschter Menge herzustellen. Also Ästhetik vs. Realität.


    Der Artikel "Farben an Schiffen" wurde in der Zeitschrift "Das Logbuch - Zeitschrift für Schiffsbaugeschichte und Schiffsmodellbau" des Arbeitskreises Historischer Schiffsbau e.V., Heft 1/1986 veröffentlicht.
    Das Logbuch Archiv


    Zu Ocker hatten wir letztens doch gerade was (erinnere mich, dort schon mal was aus dem Artikel zitiert zu haben)?! jedenfalls hängt die Farbe des Gelb/Ockers von der Menge der mineralischen Beimischungen (Eisenoxidhydrate) ab. Ocker wurde eben werden der großen Verfügbarkeit des Farbpigments sowie der guten Deckkraft und Beständigkeit der Farbe verwendet. Gelbe Pigmente hingegen wären wohl zu teuer/aufwendig/ungeeignet gewesen. "Die Stückpfortenreihen auf Nelsons Flotte waren also mit Sicherheit nicht Geld, sondern Ocker gestrichen."

    DER Film kommt übrigens am Samstag, den 4. Juli (was für ein Datum...) um 20.15 Uhr auf Vox, wer ihn zufälligerweise nicht auf DVD oder Blu-Ray haben sollte... ;)

    An welcher Oberfläche?
    Das Buch nennt sich selber "einen Atlas und geographischen Führer zu den kompletten Aubrey-Maturin Geschichten von POB". Dass jetzt auf 200 großbedruckten Seiten für 20 Romane keine ausführlichsten und mit Hintergrundrecherchen angereicherten Informationen feilgeboten werden können, ergibt sich glaub ich von selbst.
    Für Menorca und Port Mahon gibts 2 Seiten Text und einen zeitgenössischen Stich mit Sicht auf den Hafen?!

    Heute Abend kann man bei Servus TV in HD ab 21.55 Uhr den deutsch/französischen Spielfilm von 2002 über Napoleon mit bekannter Besetzung anschauen. Zeitraum sind die Jahre zwischen 1795 und 1800. Christian Clavier spielt Napoleon und nebenbei sind noch Isabella Rossellini, John Malkovich und Gerad Depardieu zu sehen.


    Wiederholung am 01.07. um 1.05 Uhr.


    http://www.servustv.com/de/Medien/Napoleon

    Also dieses Buch ist doch ein "must-have" für alle POB-Fans! :!:
    Neben einer kurzen Einführung in die Romanreihe um JA und den Doktor sowie der Seefahrt im 18./19. Jahrhundert gibt es eine Inhaltsangabe zu jedem Band, die mit Infos zu den Orten, zeitgenössischem Bildmaterial und vor allem den übersichtlichen Reisekarten mit Ereignispunkten vervollständigt wird.



    Ohne dieses Buch ist die Romanreihe doch eigentlich gar nicht vollständig...

    Nach der der Dokureihe "Griff nachder Weltherrschaft" folgt auf Phoenix eine weitere Dokumentation zum Thema Seefahrt.
    Dabei geht es um die berühmte Meuterei auf der Bounty, die anhand der Logbücher Blighs eine andere als die allseits bekannte Geschichte vermitteln.


    Logbuch Bounty


    Zu sehen am Freitag, 19.06., 22.00 Uhr, Sa., 2.30 Uhr und 9.00 Uhr.

    Phoenix zeigt zwei Dokus, die sich jeweils mit Ferdinand Magellan und Sir Francis Drake beschäftigen. Ein Mix aus Spielszenen und Eindrücken vor Ort in aller Welt entlang der Segelrouten der beiden Seefahrer.


    Teil 1 am Freitag, 19.06., 20.15 Uhr; Sa., 20.06, 0.45 Uhr und 7.15 Uhr. Magellan: Gewürzhandel und Passage um Südamerika.


    Teil 2 am Freitag, 19.06., 21.20 Uhr; Sa., 20.06., 1.40 Uhr und 8.10 Uhr. Francis Drake: Weltumsegelung und Kaperfahrten.

    Was?! "Achtung, diese Sendung enthält Passagen, die empfindsame oder junge Zuschauer schockieren können."
    Hmm, könnte daran liegen, dass dies keine Kochsendung ist... ;)


    Wenn die Doku von 2014 ist, dann ist es wohl eine neue?

    8 von 10 Punkten?! - war bzw ist die deutsche Übersetzung wirklich mal wieder so schlecht, dass man anstatt Piratenflair in der Karibik sich wie auf einer Gemeinderatssitzung in Kleindünkel-Ost vorkommt? ;)

    Also zu gelb sollte das Ocker auf keinen Fall werden. Je heller das Ocker, desto empfindlicher; und je reiner die Farbe war, desto mehr musste auch dafür bezahlt werden. Wenn es also Braunocker wird, ist es bestimmt auch noch authentisch. Strahlende Farben gab es vielleicht höchstens auf der königlichen Yacht oder einem Flaggschiff bei der Parade...

    01.06.1794: Seeschlacht vom "Glorious First of June". Erste Seeschlacht der Revolutionskriege. Das 25 Schiffe starke Geschwader unter Lord Howe trifft im Atlantik auf das 26 Schiffe starke Geschwader von Admiral Villaret-Joyeuse. Die Briten erringen einen taktischen Sieg und erobern mehrere französische Linienschiffe; den Franzosen hingegen gelingt es jedoch, die Briten von dem für Frankreich lebenswichtigen Getreidekonvoi aus Amerika fernzuhalten.