Beiträge von Caleb Blakeney

    Du hast zwar unter dem Strich recht. Es hätte mehr Spannung sein können. Zumal man von dem Author vielleicht auch einfach mehr erwartet. Aber bei der Bewertung muß ich widersprechen.
    Die Darstellung der einzelnen Einsätze der "Marines" und damit verbunden die Gefechte lassen schon Spannung aufkommen. Generell ist auch der Ausgang lange ungewiß (wenn man nicht in einem Geschichtsbuch gespoilert hat). Darüber hinaus sind die Protagonisten jeder für sich gut dargestellt.
    Also 3 von 5 Punkten würde ich schon vergeben. Vielleicht sogar einen halben mehr.

    Den ersten Band habe ich vor etwa zwei Jahren gelesen und kann mich Aga nur anschließen. Die Einordnung in die Kategorie Liebesroman paßt so gar nicht.


    Mir hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht, zumal es ja auch in deutschen Landen spielt. Kann ich jedem Freund von Sharpe und Co. wärmstens empfehlen. Es wird auch schön der Alltag der Soldaten und das Kriegshandwerk im Allgemeinen beschrieben.

    http://ecx.images-amazon.com/images/I/91epA5CWOQL.jpg


    Bei mir ist es mal wieder ein mittelalterlicher Roman, der im schönen England spielt. Rebecca Gable veröffentlicht einfach zu selten. :) Und von Conn Iggulden habe ich vor ein paar Jahren schon die Romane über Julius Caesar gelesen. Was mir sehr gefallen hat.


    Bei diesem Roman bin ich noch nicht sehr weit gekommen und kann daher wenig sagen. Fängt aber gut an.


    Habs Bild geändert, es war viel zu übermächtig groß ;). LG, Arry