• Wenn man glaubt man kann mit Segelschiffen nur in der heimischen Modellbauwerft oder am Computer spielen - geht auch als Tabletop-Variante:



    Das Starterset gibt es für rund 100 Euro (die Amazon-Preise sind nicht ganz marktkonform), jedes weitere Schiffchen kostet um die 20 Euro. Regeln sind leider in Englisch, daher habe ich bis jetzt noch nicht die Motivation verspürt mich intensiver mit dem Spiel zu beschäftigen. Aber die Schiffchen sind nett modelliert (hatte mal ein Modell im Laden in der Hand) und man könnte sie sogar noch ein wenig pimpen... :pf:


    Gruß Collingwood

    Auf, Matrosen, die Anker gelichtet, Segel gespannt, den Kompaß gerichtet! - Wilhelm Christoph Gerhard (1780 - 1858)

  • so geht es mir auch, ein bisschen zu teuer für vier Schiffe, Regelheft und Spielmatte - aber bei Ebay tauchen ab und zu Angebote von 50-70 Euro auf. Zu mindestens was das Basisspiel betrifft.

    Auf, Matrosen, die Anker gelichtet, Segel gespannt, den Kompaß gerichtet! - Wilhelm Christoph Gerhard (1780 - 1858)

  • Ich habe mir das Spiel letztes Jahr auf der Messe in Essen angesehen. Die Schiffchen sind echt schick. Aber auch die Regeln sind ok, der Krieg unter Segeln gut umgesetzt für ein Tabketop Spiel.
    Am Ende war es mir aber auch deutlich zu teuer, denn beim Startset bleibt es ja nicht :(

  • Es gibt im Netz schon eine Übersetzung der Regeln auf Deutsch. Da man sich für den Download registrieren musste, hab ich es mir noch nicht angesehen.


    Ich meine aber Videos bei You Tube gibt es auch schon dazu...weiß aber nicht, ob die alle auf Deutsch sind.

    Schmiddie


    (ehemaliges Mitglied von Bolitho & Co. 1.0 und Bolitho & Co. 2.0, dort bekannt als Robert E. Lee; also von Anbeginn dabei...längere Zeit verschollen, jetzt nicht mehr ganz so aktiv, aber immer dabei geblieben!).