Baltimore Schoner Ringle 1:100

  • Es ist nicht so, dass ich in den letzten Monaten vollkommen tatenlos war. Inzwischen ist die Reelingabdeckung drauf und der Bau der Decksaufbauten könnte beginnen.
    Allerdings gefällt mir die Kupferung des Ruderblatts nicht so recht und bevor ich oben weiter mache, muss unten alles fertig sein. Aber noch konnte ich mich nicht überwinden, die alte Kupferfolie zu entfernen und das Ruder nochmal neu mit Kupferblättchen zu versehen. Um den Druck ein wenig zu erhöhen, habe ich mich heute überwunden und mal etwas tiefer ins Portemonnaie gegriffen. Der Brexit macht es möglich, die von mir schon länger gewünschten Karronaden sind in Summe 10 EUR billiger geworden. Wenn ich die kleinen Schmuckstückchen endlich auf meiner Werft habe, wird das meinen Arbeitseifer erheblich steigern und dann geht es endlich weiter, falls es unterm Dach nicht zu heiß wird.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Wie ihr das nur immer macht. Ich stelle auch in diesem Sommer zum wiederholten Mal fest, dass mit dem leisesten Anzeichen von Sommer meine Lust auf Werftbetrieb gegen Null geht. Mittlerweile beunruhigt mich das nicht mehr, da ich weiß, dass ich dann spätestens im Spätherbst (spätestens im Spätherbst: :conf: ) wieder Lust auf Schiffchenbauen bekomme.


    Aber: Egal zu welcher Jahreszeit und welcher Uhrzeit und unter welchen sonstigen äußeren Umständen man an seinem Modell werkelt - BILDER sind verdammt nochmal PFLICHT! :motz::pe:
    Also kümmere er sich, Mann! :Pirat3:

  • Bilder kommen wenn, nun ja @Bonden, Du kennst das Spiel.


    Ich kann nicht gerade sagen, dass ich im Sommer unendliche Lust darauf habe, an meinem Schiffchen zu bauen, zumal die Temperaturen in meiner kleinen Kammer schon bei etwas Sonnenschein rasch auf Saunaniveau steigen, aber dafür kann man ja für viele Arbeiten auf die Terrasse ausweichen, wenn die Arbeit im Gärtchen das zulässt.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Trotz Brexit, auf die Royal Mail kann man sich weiterhin verlassen. :huzzah: Meine Karronaden sind da. :Pirat2:
    Laut Verpackung sind es 12 Pfünder im Maßstab 1:64, aber für meine Ringle sind es 24 Pfünder, denn diesem Kaliber entsprechen die Abmessungen laut meinen alten Berechnungen für den an den Rohren gescheiterten Eigenbau.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Es geht zwar noch immer nicht weiter auf der Werft, aber zumindest habe ich mir diese nette Miniatur für meine Bilderwand am Niedergang zur Werft gefunden.



    OK, ich weiß, falsche Flagge. Aber das lässt sich ja ändern.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Bonden

    Hat das Label Im Bau hinzugefügt
  • Speedy

    Hat das Label von Im Bau auf auf Eis gelegt geändert
  • oeli hat mich daran erinnert, dass bei mir ja auch noch etwas war. Obwohl, eigentlich sehe ich das unterbrochene Projekt fast jeden Tag, wenn ich meine kleine Marinekammer betrete und jedes Mal überkommt mich mein schlechtes Gewissen. Während der Arbeiten am Rumpf und an der Reling habe ich mich wahnsinnig darauf gefreut, endlich mit dem Decksaufbau zu beginnen. Als es dann soweit war, konnte ich mich nicht entscheiden, ob ich nun mit den Karronaden, einer im Bausatz nicht vorhandenen Winde oder den Beibooten beginnen soll. Letztendlich ging es mir wie Buridans Esel - ich konnte mich nicht entscheiden und das Projekt schlief ein.

    oeli hat mir nun den Anstoss gegeben, mich der Realität zu stellen, und die Ringle vorerst auf Eis zu legen. Momentan kann ich meine Kreativität viel besser in der Schreiberei ausleben.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)