Grundsätzliches zum Bücherbereich

  • Zitat von "Bonden"

    Mal so am Rande: Dieser Thread hier ist zumindest immer dann falsch platziert, wenn man einen maritim-historischen Roman liest.


    Mal davon ab, dass ich an dieser meiner kritischen Anmerkung bezüglich der Platzierung des "Was lest ihr"-Threads festhalte, würde ich gern Klarheit über die Art und Weise von inhaltlichen Diskussionen zu einzelnen Bereichen herstellen.


    Meine Meinung: In einem Thread, in dem es um ein Buch geht, halte ich es für normal, dass da auch über Inhalte diskutiert wird. Weil, bloß über das Coverbild zu schwätzen oder sich darüber zu freuen, dass man das Buch endlich hat oder so ist ja nicht allzu viel. Insofern erachte ich es in diesen Threads für entbehrlich, jedesmal einen Spoilerkasten zu setzen, wenn über Inhalte gesprochen wird. Mitreden kann ja eher nur, wer das Buch auch gelesen hat, also muss man nix geheim halten. Will ich das Buch demnächst selbst auch bald lesen und will daher nicht schon vorher gespoilert werden, meide ich eben den bewussten Thread. Ich glaube, so haben wir es früher auch schon gehalten.


    Was meint die lesende Gemeinde dazu?


    Hingegen sollte man im "Was lest ihr grad"-Thread auf detaillierte Darstellungen von Inhalten verzichten bzw. dort dann in der Tat den Spoilerkasten nutzen. Auch Konsens?

  • Haben wir.
    Da ich aber auch in den Buch Threads lese um zu sehen ob sich ein Buch lohnt oder nicht sen Spoiler auch sehr gut, da er zumindest deutlich macht hier wird über den Inhalt geredet.
    Also fände ich es schön wenn er auch genutzt wird. Ansonsten völlig Eurer Meinung.



    Aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.„Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“

  • Gute Frage ... In jedem Fall sollten wir nicht zwei Beiträge für ein Buch aufmachen. Und das man, wenn man in einen Beitrag zu einem Buch rein schaut, die eine oder andere Information erhält, die man eigentlich rtdt beim Lesen haben wollte, sollte auch klar sein.
    Der Vorschlag von Speedy, zumindest das Ende nur als

    einzuarbeiten halte ich definitiv für gut - sollte man vielleicht auch bei dem Tod einzelner beliebter Charaktäre machen.
    An anderem Ort hatten wir ja bisher ein gutes, ausgewogenes Mittelmaß zwischen Verraten und Geheimhalten gefunden - sollte uns hier ja auch wieder gelingen.

    George N. W. Cavendish-Bentinck (M.O.R.N.)

  • Das Ende zu verraten ist schändlich und sollte bestraft werden. Ansonsten halte ich es schon für sinnvoll kurz zu schreiben um was es geht und wie es einem gefällt. Schliesslich ist es auch ein Sinn dieser Veranstaltung neue Leseanreize zu erhalten und einschätzen zu können, ob dieses Buch interessant ist oder nicht.

    'Man muss das Unmögliche veruchen, um das Mögliche zu erreichen' Herrmann Hesse