Pinasschiff Witsen (1671) nach Plänen von AB Hoving

  • Hey, Peter,


    da scheint mir der Autofalschschreiber irgend was mit Holland in Verbindung gebracht zu haben. So nach dem Motto: Wenn es Frühling wird, dann schick ich Dir Nulpen aus Amsterdamm. 🤔

    Angarvater

    To the optimist, the glass is half full.
    To the pessimist the glas is half empty.
    To the engineer, the glass is twice. As big as it needs to be.

  • Wenn ich nur nicht so viel Spaß am Rekonstruieren hätte, dann würde ich vielleict auch mal voran kommen.

    Das Unterspiegel sieht sehr gut aus.

    Gruß Christian


    In der Werft: HMS Triton, 1773
    "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

  • Angarvater,

    Du bist ein Meister hailhail

    There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.

    Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Danke für die Blumen, aber bitte nicht übertreiben. Das ist doch nur die übliche Handwerksarbeit.


    So, jetzt geht es an die Beplankung. Dazu baue ich zuerst das untere Bargholz ein, und setze dann die beiden Plankengänge oberhalb. Dadurch ergibt sich die Lage für das zweite Bargholz. Wenn die beiden Barghölzer fertig sind kommt die Plankung des Unterschiffes an die Reihe. Das Ganze ist noch relativ roh. Feinbearbeitung kommt Morgen.




    Auch das Holzwerk der Witsen werde ich genau wie bei der Counters of Kingsbridge nicht so superperfekt fügen und schleifen.

    Beide waren keine Luxusjachten des Königs sondern die eine ein Kampfschiff und die andere ein auf Effizienz gebauter Frachter. Was jetzt noch an Spalten da ist wird beim Kalfatern (schleifen zusammen mit im Spaltenbereich leicht aufgebrachtem Weißleim) verschlossen. Dekorationen wird man natürlich an Bug und Heck später auch sehen, aber das hielt sich gegenüber den Kriegsschiffen sehr in Grenzen.


    Cheers!


    Angarvater

    To the optimist, the glass is half full.
    To the pessimist the glas is half empty.
    To the engineer, the glass is twice. As big as it needs to be.

  • Das ist doch nur die übliche Handwerksarbeit.

    Jenau. Nich jemeckert iss jelobt jenuch! fr21


    Nee nee mein Bester, stell mal dein helles Licht nicht unter den Scheffel, du verbrennst dir womöglich noch den Allerwertesten. :D Und ich bin mir sicher, das Mijnheer Hoving deinen Bau auch mit großem Wohlwollen verfolgt, zeigst du dein Tun ja auch im Götterforum, in dem er auch präsent ist. fr18

  • Jenau. Nich jemeckert iss jelobt jenuch!

    Den Spruch habe ich lange nicht mehr gehört. Zuletzt vor circa 30 Jahren vom Onkel meiner Lady. Der war ein alter Preuße aus Potsdam.

    To the optimist, the glass is half full.
    To the pessimist the glas is half empty.
    To the engineer, the glass is twice. As big as it needs to be.