• Vor allem die (gezielte) Verschiebung der Macht, ähh, Masse.

    Müsste man mal nachschauen, welches Gewicht die Surprise bzw. die L'Unite (?) gehabt hat. Dürfen dann mal die Hydrophysiker ausrechnen...

    ~*~ "Und nun meine Herren, genug der Bücher und Signale." ~*~ Richard Earl Howe, 1. Juni 1794.

  • Die Surprise wird mit 578 73/94 bm (Builder's Measurement: Kiellänge [k] x Schiffsbreite [b] (äußere Plankung, aber innerhalb der Barkhölzer) x 1/2 [b] ÷ 94), also ca. 580 long ton ≈ 588 Tonnen angegeben.


    Also schnell den Leibniz und B. Pascal zum Rechnen hervorkramen.

    ~*~ "Und nun meine Herren, genug der Bücher und Signale." ~*~ Richard Earl Howe, 1. Juni 1794.

  • Ich würde einen Film mit Crowe und Bettany als Aubrey und Maturin begrüßen. Allerdings finde Ich, sollte es dazu kommen, die Wahl auf Band 1 zu treffen etwas unglücklich. Russel Crow mit mittlerweile 57 Jahren und Paul Bettany mit 50 finde Ich nicht so wirklich vorstellbar. Es muss ja nicht gleich der Gelbe Admiral sein. Aubrey/ Maturin in etwas fortgeschrittenem Alter, da hat O´Brian doch echt auch etwas zu bieten.


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Wenn das Projekt wirklich umgesetzt werden sollte, gibt es bestimmt einen neuen, jüngeren, Cast.

    ~*~ "Und nun meine Herren, genug der Bücher und Signale." ~*~ Richard Earl Howe, 1. Juni 1794.

  • Wenn das Projekt wirklich umgesetzt werden sollte, gibt es bestimmt einen neuen, jüngeren, Cast.

    Könnte ich mir auch vorstellen, es sei denn, Hollywood greift auf gewisse computertechnische "Verjüngungsverfahren" zurück ;) ...

    "Sein Körper ruhet in Frieden. Sein Geist aber wird weiterleben."

  • Pah, und wer soll da diesmal die Fehlbesetzung Nr. 1 sein?

    Ich halte das für eine Ente, denn bis heute hat sich noch kein Filmstudio bei mir gemeldet. :pf:


    Inzwischen wärst Du vermutlich zu alt für den Job. ;)


    Im Artikel steht ja, dass es um den jungen Jack Aubrey gehen soll. Damit ist doch auch klar, dass mit vollkommen neuer Besetzung gedreht wird.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Naja, Bonden ist eben stattlich Zeitlos. Als Bootssteuerer des Kapitäns sicher auch Gut und Gesund genährt. Abgesehen von dem Ärger, den ihm das eine oder andere mal der Starseemann Maturin bereitet, hat er auch ein entspanntes Leben an Bord. Und unser Bonden.....nun er ist Admiral. Admirale werden nicht Älter, sie werden Reifer und sind in den Besten Jahren. Solange die Kniestücke halten und die Planken dicht sind.


    “There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.”
    „Es gibt beim Mond keine dunkle Seite; tatsächlich ist er ganz dunkel.“

    – Gerry Driscoll


    In der Werft: HMS Alert 1:96, Kartonmodel

  • Weihnachten wirft nicht nur seine Schatten, sondern manchmal auch einen Teil seiner Geschenke voraus. So geschehen bei uns zu Hause: Wir haben uns eine feine Leinwand gekauft und nun auch angebracht. Also so eine zum Filme gucken, mit Motor zum hoch und runter lassen und so.

    (Wer schon mal bei uns zu Hause war, weiß ja, dass wir kein Fernsehgerät haben, sondern einen Beamer und - bisher nur - eine weiße Wand als Projektionsfläche.)

    Und da ich diese Information hier und nicht in einen anderen Thread stelle, ist klar, womit unsere neue Anschaffung würdevoll eingeweiht wurde. :D

    Hach, war das wieder schön! Und da dergleichen hier noch nicht geschrieben wurde, möchte ich auf zwei nette kleine Gimmicks hinweisen, die sich einem nur erschließen, wenn man auch die Romanreihe gelesen hat:

    Da wäre zum einen Maturins Brille. Die war mal entzwei gegangen und wurde dann behelfsmäßig geflickt. Dieses kleine Detail erkennt man ebenso wie die Auswirkung einer Verletzung, die sich Aubrey im Kampf zugezogen hatte: Sein abgerissenes Ohrläppchen musste ihm von Stephen wieder angenäht werden. In der ersten Musik-Szene (kratz-kratz, quietsch-quietsch) sieht man diesen maskenbildnerischen Gag sehr gut, wenn sich Jack die Geige unters Kinn klemmt.

    Und gerade solche unscheinbaren Kleinigkeiten machen diesen erstklassigen Film zu DEM Film! fr18fr18fr18