Star Wars: The Rise of Skywalker

  • Noch habe ich den Film nicht gesehen, aber meine Kids machen solchen Druck, dass ich nicht drum herum kommen werde. In den Kritiken, die ich bisher gelesen habe, war die Rede davon, dass der Film alle Fragen abschließend beantwortet. Das scheint also doch nicht der Fall zu sein. Aber vielleicht ist es ja auch ein bewusst eingebautes Hintertürchen, dass der letzte Film doch noch eine Fortsetzung bekommen kann.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Ich bin soeben benommen und berauscht und belasert und beknallt aus dem Kino getorkelt. Ein sehenswerter Blockbuster, der noch einmal mit allem aufwartet, was Fans an den Trilogien lieben und auch alles hat, was Weniger-Fans nervt. Jing und Jang sind nun wiederlegt, eine Seite gewinnt. Bestens unterhalten, lustige kleine neue Fiehcher. Märchenhafter abschluss.

    Ich bin erfreut. Aber null nachhaltig.

    Episode 9 - neun SternenzerstörerSterne.

    Grüne Augen mag ich!

    "Wie die Luft gehört die See als Geburtsrecht allen Menschen.“
    (Thomas Jefferson 1743 - 1826)

  • Kommen auch gerade aus dem Kino. War besser als ich erwartet hätte, einige Dinge haben mich sogar überrascht, andere nicht, und insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Aber so richtig vom Hocker gerissen hat er mich auch nicht, das war beim letzten Teil deutlich stärker ausgeprägt.


    "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen." (Aristoteles)

  • Ich kann mich der allgemeinen Begeisterung leider nicht so ganz anschließen. In der ersten Stunde ging es doch schon ganz schön drunter und drüber. Im Nachhinein frage ich mich,ob damit Zeit geschunden werden sollte. Dann wurde es aber deutlich besser, so dass man zumindest sagen kann, die Geschichte wurde zu einem halbwegs guten Ende gebracht.


    Es ist halt problematisch, wenn sich die filmische Umsetzung einer Saga über mehr als 49 Jahre dahinzieht. Leider war der rote Faden, der sich durch die dreimal drei Trilogien zog doch sehr grob gesponnen. Zu viele Autoren haben da ihren Senf dazu gegeben. Wenn ich mich recht erinnere, war die ganze Sache ursprünglich auch anders geplant, der zeitliche Abstand der Handlung in den drei Trilogien sollte doch ursprünglich sehr viel weiter auseinander liegen, was die Vermarktung natürlich erschwert hätte.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)

  • Um mit Franzl zu sprechen: Schon mir mal. Oder genau gesagt: Morgen geht Großvater mit den beiden ältesten Enkeln (11 und 13) ins Kino. Der gemeinsame Besuch von The rise of Starwalker ist ein Weihnachtsgeschenk. Mal sehn wie wir das Werk erleben und bewerten. Ich werde berichten.

    To the optimist, the glass is half full.
    To the pessimist the glas is half empty.
    To the engineer, the glass is twice. As big as it needs to be.

  • [...] Es ist halt problematisch, wenn sich die filmische Umsetzung einer Saga über mehr als 49 Jahre dahinzieht. Leider war der rote Faden, der sich durch die dreimal drei Trilogien zog doch sehr grob gesponnen. Zu viele Autoren haben da ihren Senf dazu gegeben. Wenn ich mich recht erinnere, war die ganze Sache ursprünglich auch anders geplant, der zeitliche Abstand der Handlung in den drei Trilogien sollte doch ursprünglich sehr viel weiter auseinander liegen, was die Vermarktung natürlich erschwert hätte.

    Da kann ich Dir nur zustimmen, und ich muß zugeben, die Übernahme durch Disney hat auch nicht wirklich geholfen, um das positiv zu verbessern, im Gegenteil. Meine generelle Ansicht bestätigt sich auch hier wieder: wann immer die Hauptmotivation für die Schaffung/Fortführung einer Serie o.ä. der Verdienst ist und nicht das Erzählen einer guten Geschichte wird die Geschichte immer leiden.

    "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen." (Aristoteles)

  • Ich / wir sind recht angetan vom Skywalker, im Gegensatz zum vorhergehenden Teil.


    Sehr schön schnelle Sequenzen im packenden Wechsel mit zum Teil recht dramatischen und auch überraschenden Handlungen, die zu einem überzeugenden Showdown führten.


    Von mir gibt es fünf von fünf Sternen dafür.

    Angarvater


    P.s. Enkel und Großvater sind sich einig, dass wir uns den Film nochmal ansehen werden.

    To the optimist, the glass is half full.
    To the pessimist the glas is half empty.
    To the engineer, the glass is twice. As big as it needs to be.

  • Komme gerade etwas gespalten aus dem Kino.

    Ja es war Teil 6 neu erzählt. Aber wieder anders...

    Ich hätte mir was anderes erhofft, nicht wieder einen Aufguss, aber wurde trotzdem gut unterhalten.

    Schön alte Freunde wieder zusehen (auch wenn nur als Geister), und tolle neue Charaktere.

    Finn und Poe kommen ja wie die beiden alten aus der Muppetshow rüber, dabei passen Staedler und Waldorf nicht in die Reihe.

    Genervt hat mich die Musik. Die fand ich gruselig.


    :3*: Bis :4*: von mir.


    aga

    Gentlemen, when the enemy is committed to a mistake, we must not interrupt him too soon.

    Adm. Horatio Nelson