Patrick O'Brian's Bodies at Sea: Sex, Drugs and the Physical Form in the Aubrey-Maturin Novels

  • Habe gerade beim Amazon stöbern dieses Werk von Michael Leigh Sinowitz mit dem herrlichen Namen "Patrick O'Brian's Bodies at Sea: Sex, Drugs and the Physical Form in the Aubrey-Maturin Novels" gefunden. rofl
    Patrick-OBrians-Bodies-Sea


    Hat das schon jemand von Euch gelesen und kann vielleicht was dazu sagen ? :hm:

    Es ist eine interessante biologische Tatsache, dass in unseren Adern exakt der gleiche Prozentsatz Salz ist wie auch im Ozean.
    Salz ist in unserem Blut, in unserem Schweiß und in unseren Tränen.
    Wir sind mit dem Ozean verbunden. Und wenn wir zum Meer gehen, sei es, um zu segeln oder um es zu betrachten, so kehren wir dorthin zurück, woher wir einst kamen.

    John F. Kennedy

  • Bei Amazon steht ja nicht viel.
    Bei Adebooks etwas mehr. scheint mir aber eher ein ein "verquastes" seltsames Buch zu sein.


    Aga

    John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.
    „Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
    Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“

  • Ich habe mal bei Amazon einen Blick ins Buch gewagt. Ich frage mich, wie der Autor auf die Idee kommt, Jack Aubrey könnte fett sein, wo doch schon Mr. Marshall wusste, dass er ungemein stattlich ist. ;)


    Nein, es liest sich zumindest für meinen Geschmack nicht wirklich gut und erweckt den Eindruck, mit POB´s Hilfe Geld verdienen zu wollen. Nicht mehr.

    Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)