HM Schoner Pickle

  • Wenn man auf einem solch kleinen Schiff überhaupt ein Beiboot an Deck mitnehmen wollte dürfte das der einzige Platz sein an dem das möglich
    wäre, ansonsten paßt das Ding nicht zwischen die Masten ( Nagelbank, Kombüsenschornstein usw sind im Wege). Das heißt natürlich, daß das nur auf Marschfahrt machbar ist. Im Gefechtszustand steht da eine Kanone in der hinter dem Beiboot befindliche Stückpforte. Auf Marschfahrt kann man das Stück längsdecks an die Bordwand laschen. Eventuell, um das Boot unter zu bringen, mußte die Kanone vorlicher oder achterlicher versetzt angelascht werden.Ansonsten wurden Beiboote, wie auch heute noch bei kleinen Jachten, achtern mitgeschleppt.


    Auf die Idee Beiboote mittels David am Heck mitzuführen kam man erst relativ spät.

    To the optimist, the glass is half full.
    To the pessimist the glas is half empty.
    To the engineer, the glass is twice. As big as it needs to be.

    2 Mal editiert, zuletzt von Angarvater ()

  • Ahoi,


    der Anker soll das Finale sein! ^^
    Dazu gehört auch eine Ankerboje, die mittels Bojenreep am Anker befestigt wird.
    Die Boje habe ich aus einer passenden Perle hergestellt, die ich Schwarz lackiert habe.
    Am Ende alles in Position gebracht und Voila, dat wars!! :huzzah:



    Schönen Abend und liebe Grüße


    Oeli






  • Bonden

    Hat das Label Abgeschlossen hinzugefügt