Der Schottische Kronrat - aka "seltsame Admiräle"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Schottische Kronrat - aka "seltsame Admiräle"

      Spezielle Admiräle in Grossbrittanien

      Ausgehend vom Personenrätsel, in dem ich den Armeeoffizier, Adligen und Admiral William Cathcart suchen liess, habe ich ein wenig recherchiert, was das für ein Admiral war.

      @‘Speedy‘ vermutete nicht ganz falsch, das es sich um einen Ehrentitel handelte.

      In England wie auch in Schottland gab es seit dem Mittelalter die „Great Officers of State“, diese waren Mitglieder des Kronrates und hatten unterschiedliche Aufgaben. Manchmal werden sie auch einfach „Officer of the Crown“ genannt.

      Mit dem Act of Union 1702 wurden viele dieser Schottischen Kronratsposten aufgelöst oder in Ihren Rechten beschnitten.

      Diese hatten innerhalb des Kronrates noch eine eigene Hierarchie, so gab es die „higher“ und „lesser“ Great Officers of State, sowie noch die „joined“, also angeschlossenen.

      In Schottland waren dies:

      Higher Officers of State:

      Lord High Chancellor der Lordkanzler der die Funktion eines Regierungschefs hatte, diesen Posten gibt es heute noch als representative Posten, Ihm obliegt die Wahrung der schottischen Siegel und Insignien (Keeper of the seal)

      Gefolgt vom Lord High Treasurer –Schatzkanzler, wurde 1708 abgeschafft.

      Der Posten des Lord Privy Seal ist seit 1922 unbesetzt. Wenn ich das richtig verstehe, hat der Lord Privy hauptsächlich über die Einhaltung von Massen und Gewichten zu achten.

      Der Lord Secretary wurde 1709 abgeschafft und war für den Schriftverkehr der schottischen Krone verantwortlich und direkter Sekretär des/derchottischen Königs /Königin. Dieses Amt gab es seid der Herrschaft David I. als es mit dem Lord Privy Seal kombiniert war.

      Lesser Officers of State

      Der Lord Clerk Register war seit dem 13 Jahrhundert im Dienst und wird aktuell vom the Right Hon. The Lord Mackay of Clashfern bekleidet. Ihm Obliegt die Verwaltung aller Urkunden und Gesetze Schottlands. Auch wacht er über die Heraldik schottischer Adelsfamilien.

      Lord Advocate ist der oberste Staatsanwalt Schottlands.

      Treasurer-Depute ist dem Lord High Treasurer untergeordnet und macht “quasi” die Buchhaltung des Staates.

      Lord Justice Clerk hat die Justiz unter sich, er ernennt Richter, achtet auf den sauberen Ablauf von Prozessen und kontrolliert die entsprechenden Officers of State und heutzutage die Polizei. Aktuell hat Lady Dorrian den Posten inne.

      Joined Officers of state

      Der Vollständigkeithalber seien noch der Comptroller der dem Lord High Treasurer unterstellt war und der Master of the Requests der dem Lord Secretary unterstellt waren erwähnt. Die Masters oft he Requests waren eine Richter an einem königlichen Gericht, das nicht mit Strafrecht, sondern hauptsächlich Zivil- und Handelsrecht behandelte.

      Der Lord Secretary könnte man mit dem heutigen Posten eines Staatssekretärs, also Ministerstellverteter gleichsetzen.

      Typischerweise gab es nun noch eine Reihe von Officers of the State, die nicht nur so genannt wurden, sondern es auch waren.

      Sie bildeten das militärische Oberkommando Schottlands.

      Nach dem Act of Union behielten diese ihre Titel bei, wurden aber den entsprechenden Stellen in London unterstellt.

      Bis 1707 gab es den Lord High Admiral of Schottland, was dem 1.Seelord in England entsprach. Er war der „Chef“ der schottischen Admiralität.

      William Cathcart, der diese „Geschreibsel“ auslöste war als Vice Admiral of Schottland der letzte in einer langen Reihe. Die Vice Admirals waren für die Küstenverteidigung und die Häfen zuständig. Nach 1707 wurden sie der Admiralität in London unterstellt. 1830 mit der offiziellen Auflösung des Admirality Court in Edinburgh wurde dieser Posten, der immer mehr zu einem Ehrenposten wurde, aufgelöst und die Aufgaben vom „Vice Admiral of Great Brittain“ zentral wahrgenommen. Zu den weiteren Aufgaben gehörte bis 1782 auch die Ernennung und Kontrolle des Judge Admiral, der oberster Marine Richter Schottlands war.

      Zu den anderen militärischen Officers oft he State gehörten noch:

      • Lord High Constable of Schottland, er war bis 1707 der höchste Offizier der schottischen Armee nach dem König. Aber auch höchster Richter des Strafgerichts.
      • Der Knight Marischal zur Krönung Charles I. eingeführt und mit dem „Public Offices (Schottland) Act 1817“ abgeschafft, blieb aber bis 1863 besetzt.
        Sie waren die Kommandierenden der Leibwache (H.M.Marshalmen) des Königs und wurden bei zermoniellen Anlässen eingesetzt. 6 dieser H.M.Marshalmen gehören noch heute zum Royal Household.
      • Bis 1715 gab es noch den erblichen Titel des Earl Marischals. Die Keith Familie hatten diesen Posten inne. 1715 wurde er dann abgeschaft, da der letzte Inhaber am Jakobitenaufstand teilgenommen hatte. Die Aufgabe ist mir nicht klar geworden.

      Diese ganzen Würdenträger hatten vor allem zeremonielle Aufgaben und dienten der Bindung einflussreicher Adelsfamilien an den König.

      Daher ist es auch heute oft sehr schwierig noch klar abzugrenzen welche Aufgaben zu den einzelnen Posten gehörten. Die Verwaltung war zu unseren Zeiten nur in Teilen klar strukturiert.

      aga
      John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.
      „Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
      Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“
    • Aga schrieb:

      Bis 1715 gab es noch den erblichen Titel des Earl Marischals. Die Keith Familie hatten diesen Posten inne. 1715 wurde er dann abgeschaft, da der letzte Inhaber am Jakobitenaufstand teilgenommen hatte. Die Aufgabe ist mir nicht klar geworden.
      Der letzte Lord Keith trat übrigens in den Dienst des preussischen Königs Friedrich II. Noch bekannter in der preussischen Militärgeschichte ist jedoch sein Bruder James, der es bis zum Feldmarschall brachte und in der Schlacht von Hochkirch fiel.
      Glück hat meistens der Mann, der weiß, wieviel er dem Zufall überlassen darf. (C.S. Forester)
    • War ja auch nötig für Lord Keith sich aus dem Staube in Schottland oder England zu machen, drohte doch eine Komplettrasur.

      Aga
      John Duckworth: „Besansegel brassen; lasst ein Boot runter, ein Schwein ist über Bord gegangen; mein Schwein – Schwein ersäuft“.
      „Es ist unser Schwein!“ stammelt der Midshipman
      Was – Was! Ihr Schwein: Kurs halten ... wegen eines Schweines dürfen wir doch kein Menschenleben gefährden...“