Literatur September 2017

Literatur-Vorstellung September 2017:

Andras Dekany – Die verschollene Insel

In diesem Jahr jährte sich der Todestag des bedeutendsten maritimen Schriftstellers Ungarns zum 50. Mal, was mich veranlasst mit der Vorstellung eines seiner letzten Bücher, die in deutscher Sprache erschienen, an Andras Dekany zu erinnern.

In Deutschland, beziehungsweise im östlichen Teil Deutschlands wurde Andras Dekany durch seinen Roman „Die letzten Abenteuer Robinson Crusoes“ und eine Biographie des portugiesischen Entdeckers Magellan bekannt. Daneben schrieb er eine maritime Romanreihe über eine Gruppe ungarischer Seeleute um den Kapitän Danilo Turkovich, die in den 1920er und 1930er Jahren diverse Abenteuer auf den Weltmeeren erleben. Leider wurden lediglich drei Bände der sechsteiligen Reihe ins Deutsche übertragen. Der vorliegende Roman ist der vierte Band der Reihe.

Vielleicht könnte jetzt die Frage aufkommen, ob ein Roman, der im 20. Jahrhundert spielt, in unser Age of Sail-Forum passt. Aber keine Sorge, er passt ganz hervorragend, denn das Schiff hat Segel und die Handlung ist eine Verbeugung vor einem maritim geprägten Klassiker der Weltliteratur.

Um auch den letzten Skeptiker zu überzeugen, ein rascher Blick auf die Handlung:

Kapitän Turkovich und seine Freunde sind im brasilianischen Hafen Recife gestrandet und verbringen ihre Zeit hauptsächlich im örtlichen Seemannsheim. Da Turkovich ein gewisser Ruf als erfahrener Segelschiffskapitän vorauseilt, erhält er den Auftrag, einen Nachbau der legendären Bounty von Recife nach Los Angeles zu überführen, wo sie für Dreharbeiten verwendet werden soll. Da die Freunde zu wenige sind, um ein historisches Segelschiff zu bedienen, wird nach weiteren erfahrenen Segelschiffsmatrosen gesucht. Leider ist Kapitän Turkovich kein guter Menschenkenner, so dass er eine Gruppe von Matrosen anheuert, die ganz eigene Pläne mit der Bounty hat…
Wer sich an dieser Stelle an „Die Schatzinsel“ erinnert fühlt, liegt ganz richtig, denn im weiteren Verlauf geht es auch um eine Schatzsuche.

Das Buch ist in erster Linie für jugendliche Leser geschrieben, doch wer im Herzen jung geblieben ist, kann es ebenso mit Vergnügen lesen. Leider ist dieser Roman von Andras Dekany, wie seine beiden deutschsprachigen Vorgänger, nur noch antiquarisch erhältlich.

Speedy

 

Zum Forum